Images

Gudrun Brüne: Bild "Die Erwartung" (2004)

Zuletzt angesehen

Gudrun Brüne:
Bild "Die Erwartung" (2004)

Details

14.400,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-014221.50
Lieferzeit: in ca. 2 Wochen

Kurzinfo

Unikat | signiert | Mischtechnik auf Hartfaser | gerahmt | Format 125,5 x 165 cm

http://www.arsmundi.de

Gudrun Brüne: Bild "Die Erwartung" (2004)

Zu dem hier vorgestellten Gemälde schreibt die Kunsthistorikerin Ada Raer: "In diesen und verwandten Bildern kommt Gudrun Brüne die vollkommene Beherrschung der menschlichen Figur zugute, die sie noch in den kompliziertesten Haltungen darzustellen weiß. In dem Bild "Erwartung" hat sie ihre Protagonisten, vier Männer und zwei Frauen in buntfarbiger Alltags- bzw. Sportbekleidung, in eine altmodische Zinkbadewanne gepresst, die auf einem abschüssigen Boden vor nachtdunklem Horizont steht. Die an sich schon fatale Situation wird durch das ekstatische Tun der vom Schicksal Verbundenen in ihrer Absurdität noch gesteigert." (Katalog zur Ausstellung Gudrun Brüne im Mitte Museum, Berlin, 2006)

Mischtechnik auf Hartfaser 2004, signiert und datiert. Im handgearbeiteten Rahmen mit Echtweißgoldauflage 125,5 x 165 cm.

mehr

Gudrun BrüneDie 1941 in Berlin geborene Gudrun Brüne studierte an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig.

Ihr künstlerisches Werk ist geprägt von einer ganz eigenen, realistischen Bildsprache und macht auf die Vielschichtigkeit und Mehrdeutigkeit des Lebens aufmerksam.

Ihre Arbeiten sind Sinnbilder des Illusionären. Im Mittelpunkt steht die Spannung zwischen Wunschbild und Wirklichkeit, zwischen Schein und Sein. Der Künstlerin geht es in ihren Bildern nicht um das reine Abbild, sondern um eine "Metapher für den manipulierten Menschen, für die Suche nach Klischees, für den Wunsch nach Gleichmachung, abseits einer subjektiven Identität."

Das Motiv der Puppe steht in ihren Arbeiten metaphorisch für den Umgang der Menschen miteinander, losgelöst von ihrer Individualität, mit inneren und äußeren Beschädigungen. In ihren weiteren Arbeiten widmet sich Gudrun Brüne dem Menschen. Sie stellt ihn bevorzugt als lenkbares, beeinflussbares Objekt dar, oftmals in Gruppenkonstellationen und angetrieben von einer unergründbaren Dynamik.

Grafisches Werk, bei dessen Ausführung der Künstler mindestens zwei grafische Herstellungstechniken kombiniert.


Kunstwerk, das durch die Art der Herstellung (Ölgemälde, Aquarell, Zeichnung etc.) nur einmal existiert.