Giovanni Vetere:
Bild "Margherita gialla" (2006) (Original / Unikat), gerahmt

Images

Giovanni Vetere: Bild "Margherita gialla" (2006) (Original / Unikat), gerahmt

Giovanni Vetere:
Bild "Margherita gialla" (2006) (Original / Unikat), gerahmt

Details

2.980,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-014238.50
Lieferzeit: in ca. 2 Wochen

Kurzinfo

Unikat | signiert | Fresco auf Masonit | gerahmt | Format 47,5 x 56,5 cm

http://www.arsmundi.de

Giovanni Vetere: Bild "Margherita gialla" (2006) (Original / Unikat), gerahmt

Fresco auf Masonit 2006, signiert. Format ohne Rahmen 34,5 x 43,5 cm. Format im handgearbeiteten Rahmen mit Echtgoldauflage 47,5 x 56,5 cm wie Abbildung.

mehr

Giovanni VetereGiovanni Vetere, geboren 1940 in Strongoli, Kalabrien, lebt und arbeitet seit 1961 in Deutschland.

Seine Bilder und Skulpturen sind von einer großen Sympathie getragen. Sie sind Äußerungsformen einer menschlichen Grundhaltung, eines vehementen künstlerischen Mitteilungsbedürfnisses und eines empirisch gewonnenen Formenvokabulars.

Figuren mit rundlichen Köpfen und starken Augen suchen die Kommunikation mit dem Betrachter. Auf klaren, sanft leuchtenden Oberflächen erzählen die Gestalten ihre Geschichten. Es sind Erzähler, die Blickkontakte zum Betrachter herstellen wollen. Freudige Farbgebung, als Ergebnis eines vehementen Malprozesses, erzeugt eine bisher nicht gekannte Atmosphäre, angefüllt mit einer klingenden, ruhigen, abstrakten Melodie.

mehr

Ein Unikat oder ein Original ist ein Kunstwerk, das vom Künstler persönlich geschaffen wurde. Es existiert nur einmal aufgrund der Art der Herstellung (Ölgemälde, Aquarell, Zeichnung, Skulptur aus verlorener Form etc.).

Neben den klassischen Unikaten existieren auch die sogenannten "seriellen Unikate". Sie werden je Serie mit gleichem Motiv und in gleicher Farbe und Technik von der Hand des Künstlers ausgeführt. Die seriellen Unikate haben ihre Wurzeln in der "seriellen Kunst“, einer Gattung der modernen Kunst, die durch Reihen, Wiederholungen und Variationen desselben Gegenstandes, Themas bzw. durch ein System von konstanten und variablen Elementen oder Prinzipien eine ästhetische Wirkung erzeugen will.
Als historischer Ausgangspunkt gilt das Werk "Les Meules“ von Claude Monet (1890/1891), in denen zum ersten Mal eine über die bloße Werkgruppe herausgehende Serie geschaffen wurde. Künstler, die serielle Kunst geschaffen haben, sind u. a. Claude Monet, Piet Mondrian und vor allem Gerhard Richter.

mehr