Schmuck-Anhänger "Sonnenwagen von Trundholm" mit Kette

Images

Schmuck-Anhänger "Sonnenwagen von Trundholm" mit Kette

Schmuck-Anhänger "Sonnenwagen von Trundholm" mit Kette

Details

242,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-277028
Lieferzeit: in ca. 2 Wochen

Kurzinfo

925er-Sterlingsilber | vergoldet | Metallguss | patiniert | Replikat | Format 8 x 6 x 3 cm | Kette 60 cm

http://www.arsmundi.de

Schmuck-Anhänger "Sonnenwagen von Trundholm" mit Kette

Beim Pflügen in der Moorlandschaft von Trundholm, Seeland, entdeckte ein dänischer Bauer 1902 die heute in Kopenhagen als Nationalheiligtum verehrte Nachbildung eines einst rituell im Sumpf versenkten bronzezeitlichen Kultwagens. Ein Meisterwerk germanischer Bronzebearbeitung. Original: Nationalmuseet Kopenhagen. Nordische Bronzezeit, 14.-13. Jh. v. Chr.

Replikat und Schmuckstück zugleich: Wenn der Sonnenscheiben-Anhänger aus vergoldetem 925er-Sterlingsilber (Durchmesser 4 cm) nicht an der 60 cm langen Kette getragen wird, nimmt er seinen Platz auf dem Wagen ein. Pferd und Wagen aus grün patiniertem Metallguss. Format des Gesamtobjektes 8 x 6 x 3 cm.

mehr
Schmuck-Anhänger "Sonnenwagen von Trundholm" mit Kette 5.00 5 1

Sehr zufrieden.

2017-1-11

Die originalgetreue Wiederholung eines Kunstwerkes in gleicher Größe und bestmöglicher Material- und Farbgleichheit.

Die Form wird in der Regel direkt vom Original abgenommen, so dass das Replikat auch die feinsten Einzelheiten wiedergibt. Nach der Herstellung des Replikates nach dem am besten geeigneten Verfahren wird die Oberfläche entsprechend dem Original poliert, patiniert, vergoldet oder bemalt.

Ein Replikat von ars mundi ist ein erkennbares Abbild des Originals.

mehr

Die früheste Kunst der germanischen Stämme ist durch Bronzegeräte und Treibarbeiten aus Gold dokumentiert. Die Ornamentik ist streng geometrisch, die figurale Kunst auf die Darstellung von Menschen und Tieren konzentriert. In der Eisenzeit wurde die Keramik zum wichtigen Träger der Ornamentik. Ab dem 5. Jahrhundert v. Chr. ist ein keltischer Einfluss auf die Kunst der Germanen unübersehbar. Neben Holzschnitzerei schufen die Germanen auch Plastiken aus Stein.

Höhepunkt und Abschluss der frühgeschichtlichen germanischen Kunst bildet die Ornamentik des Tierstils, die alle Bereiche des künstlerischen Schaffens beherrschte.

mehr