Ton Schulten:
"Verscholen", 2001, ungerahmt

Images

Ton Schulten: "Verscholen", 2001, ungerahmt

Ton Schulten:
"Verscholen", 2001, ungerahmt

Details

790,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Letzte Exemplare

Variations

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-374897
Lieferzeit: Sofort lieferbar

Kurzinfo

Limitiert, 200 Exemplare | nummeriert | signiert | Serigrafie | ungerahmt | Format 92 x 120 cm (H/B)

http://www.arsmundi.de

Ton Schulten: "Verscholen", 2001, ungerahmt

Original-Serigrafie, gedruckt in 38 Farben auf 400 g Museumskarton. Weltweit limitierte Auflage 200 Exemplare, handsigniert und nummeriert. Bildformat 59 x 107 cm, Blattformat 92 x 120 cm (H/B).

mehr

Ton SchultenBegeisterte Kritiker bezeichnen Ton Schulten als den "Poeten der Nacht", denn Ton Schulten bevorzugt die Zeit um das Morgengrauen, um entweder das Schimmern des Mondes oder das Feuer der aufgehenden Sonne einzufangen. Starke Hell-Dunkel-Kontraste lassen seine Bilder von innen her leuchten.

An Kreativität hat es dem 1938 in Ootmarsum (Holland) geborenen Bäckersohn Ton Schulten nie gemangelt. Aufgewachsen zwischen Mehlsäcken und Tortenschachteln gestaltet er aus letzteren bereits in jungen Jahren eigene Kreationen und entscheidet sich mit 16 Jahren für eine Ausbildung an der renommierten Akademie für Bildende Kunst und Gestaltung in Enschede.

Nach einem traditionellen katholischen Ausflug (er beginnt ein Theologiestudium) entschließt er sich für eine Grafik- und Designausbildung an der prestigeträchtigen Enscheder AKI, der Brutstätte für kreative Talente. Nach seinem Abschluss „cum laude“ wird Schulten kreativer Kopf verschiedener Werbeagenturen, widmet sich mit der Eröffnung seiner Galerie „chez moi“ 1989 aber vollständig der Malerei.
Kurze Zeit später erleidet er seinen ersten Schicksalsschlag: Nach einem Autounfall verliert er einen Freund und befindet sich selbst im Koma. Aber gerade diese Zeit prägt sein Leben und späteres Werk bedeutend. „In den Tagen, als ich dort lag, sah ich Farbvisionen - unglaublich schön.“
Während seiner Rehabilitationszeit malt Schulten wie ein Besessener und erleidet bei einem seiner vielen Versuche, seine Visionen umzusetzen, einen Herzinfarkt. Seine Arbeiten werden anschließend ruhiger, seine Werke sind reicher und reifer.

Seinen Durchbruch in den USA feiert Ton Schulten 1996, in Atlanta wird eine Retrospektive veranstaltet. Auch dem Rest der Welt bleibt diese Veränderung nicht verborgen, es finden zunehmend Publikationen, Dokumentationen und Ausstellungen statt.
Trotz seines großen Erfolgs bleibt der Künstler unverändert: Er blickt noch immer mit demselben erstaunten Blick, wie einst als Junge, unter den jetzt grauen Locken hervor.

mehr

Bereich der Grafik, der die künstlerischen Darstellungen umfasst, die durch verschiedene Drucktechniken vervielfältigt werden.

Druckgrafische Techniken sind u.a. Holzschnitt, Kupferstich, Radierung, Lithografie, Serigrafie.

Weiterführende Links:
Heliogravüre
Holzschnitt
Kupferstich
Radierung
Lithografie
Serigrafie

 

 

mehr