Images

Ed van Rosmalen: Skulptur "Der Kuss" (19 cm) - nach Gustav Klimt

Ed van Rosmalen:
Skulptur "Der Kuss" (19 cm) - nach Gustav Klimt

Details

79,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-376601
Lieferzeit: in ca. 2 Wochen

Kurzinfo

Kunstguss | handgefertigt | handbemalt | Höhe 19 cm

http://www.arsmundi.de

Ed van Rosmalen: Skulptur "Der Kuss" (19 cm) - nach Gustav Klimt

Klimts berühmtes Gemälde ist ein nationales Kunstdenkmal Österreichs und ist das Herzstück der Österreichischen Galerie Schloss Belvedere, Wien. Der niederländische Bildhauer Ed van Rosmalen setzte das Werk kongenial in die dritte Dimension um.

Handgearbeitete Skulptur aus porzellanartigem Resin-Kunstguss, handbemalt. Höhe 19 cm.

mehr

Der 1955 geborene Ed van Rosmalen stammt aus einer großen niederländischen Künstlerfamilie. Sein Vater war Maler, und nichts lag näher, als dass van Rosmalen auch Maler werden würde.

Nachdem er eine klassische Akademieausbildung absolviert hatte, ging Rosmalen in die USA und begann Ende der 70er Jahre in Los Angeles als Maler zu arbeiten. Wieder in die Niederlande zurückgekehrt studierte Ed van Rosmalen Stadtplanung. Nach seinem Abschluss nahm er eine Lehrtätigkeit an der Universität von Amsterdam an.
1986 verließ Rosmalen die Universität um als freier Künstler zu arbeiten. Er stieg in den Familienbetrieb „Parastone“ ein, der sich vor allem mit der Restaurierung von Gemälden und Kirchenskulpturen einen Namen gemacht hatte.

Jetzt stellt „Parastone“ dank Ed van Rosmalens Engagement Original-Kunstwerke her. Mit den Kollektionen „Mahogany Princess“ und „Jazz Greats“ erlangte Rosmalen inzwischen weltweite Anerkennung.

Sammelbegriff für alle Gussverfahren, die ars mundi durch spezialisierte Kunstgießereien ausführen lässt.

Steinguss
Entspricht dem Kunstmarmor, mit dem Unterschied, dass statt Marmorpulver der zu replizierende Stein in pulverisierter Form verwendet wird.

Kunstbronze
Hier wird Bronzepulver polymer gebunden. Durch spezielle Politur und Patinierungstechniken erhält die Oberfläche des Gusses ein Aussehen, das dem der Bronze entspricht.

ARA-Holzkopie
Um größtmögliche Originaltreue zu garantieren, wird ein künstlich hergestelltes Holzimitat als Basismaterial verwendet, das in Dichte, Bearbeitbarkeit, Farbe und Oberflächenstruktur die typischen Holzeigenschaften aufweist.

Keramikguss
Bei Keramikguss wird in der Regel Gießton verwendet, der dann gebrannt und evtl. glasiert wird. An Stelle der üblichen Kautschukformen müssen bei Keramikguss – wie auch bei der Porzellanherstellung – oft komplizierte Gipsformen verwendet werden.

Bronzeguss
Hier kommt in der Regel das Jahrtausende alte Wachsausschmelzverfahren zum Einsatz. Es ist das beste, aber auch das aufwändigste Verfahren zur Herstellung von Skulpturen.

Weiterführende Links:
ARA Kunst
Bronzeguss
Wachsausschmelzverfahren

Ein vollplastisches Werk der Bildhauerkunst aus Holz, Stein, Elfenbein, Bronze oder anderen Metallen.

Während die Skulpturen aus Holz, Elfenbein oder Stein direkt aus dem Materialblock herausgearbeitet werden müssen, muss beim Bronzeguss zunächst ein Werkmodell, meist aus Ton oder anderen leicht formbaren Materialien geschaffen werden.

Blütezeit der Skulptur war nach der griechischen und römischen Antike die Renaissance. Der Impressionismus verlieh der Bildhauerkunst neue Impulse. Auch zeitgenössische Künstler wie Jörg Immendorff, Andora, Markus Lüpertz haben die Bildhauerkunst mit bedeutenden Skulpturen bereichert.