Vier Madonnenbildnisse der Renaissance im Set

Details

648,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-488892
Lieferzeit: in ca. 2 Wochen

Kurzinfo

Limitiert, je 980 Exemplare | Fine Art Pigment Print auf Künstlerleinwand | UV-Schutz | auf Holzleiste | gerahmt | Format 32 x 38 cm

http://www.arsmundi.de

Vier Madonnenbildnisse der Renaissance im Set

Für eine brillante, authentische Wiedergabe wurde jedes Renaissance-Gemälde im hochauflösenden Fine Art Pigment Print direkt auf echte Künstlerleinwand aus 100% Baumwolle übertragen, mit 2fachem UV-Schutz-Firnis behandelt und wie ein Ölgemälde auf eine Holzleiste gespannt. Die anspruchsvolle Rahmung im Format 32 x 38 cm rundet das edle Erscheinungsbild jedes Madonnenbildes ab. Massivholzleiste. Limitierte Auflage je 980 Exemplare.
Raffael: Madonna mit Kind (sog. "Madonna Conestabile"), um 1502-03, Original: Tempera von Holz auf Leinwand übertragen, Staatliche Eremitage St. Petersburg.
Andrea del Sarto: Mariä Himmelfahrt (sog. "Harpien-Madonna"), 1517, Original: Öl auf Holz, Galleria degli Uffizi, Florenz.
Tizian: Madonna mit Kind und der Heiligen Katharina, um 1530, Original: Öl auf Leinwand, Musée du Louvre, Paris.
Lorenzo Lotto: Madonna mit Kind und einem Engel, um 1528-30, Original: Öl auf Leinwand, Kunsthistorisches Museum, Wien. Alle vier Bilder im Set.

mehr

(Wiedergeburt). Bezeichnung der Kunst von etwa 1350 bis zum 16. Jahrhundert.

Von Florenz ausgehend entwickelte sich gegen Ende des 14. Jahrhunderts eine Geisteshaltung, die rückblickend als Wiedergeburt der klassischen Ideale der griechischen und römischen Antike klassifiziert wurde. Im Laufe des 15. und 16. Jahrhunderts breitete sich die Renaissance zunächst über Italien und danach über ganz Westeuropa aus und bestimmte das gesamte Kunstschaffen. Der humanistischen Prämisse folgend, den Mensch in den Mittelpunkt allen Denkens zu stellen, schufen geniale Künstler wie Donatello, Leonardo da Vinci, Michelangelo, Raffael, Dürer, Holbein, Cranach und Fouquet ihre unsterblichen Werke.

In der Literatur erfuhr die Renaissance ihre Krönung durch die Dramen-Dichtungen William Shakespeares.

Gegen Ende des 16. Jahrhunderts musste die Renaissance der Opulenz des Barock weichen, bevor ihr Gedankengut im Klassizismus des 18. Jahrhunderts eine erneute Wiedergeburt erfuhr.

mehr