Hans-Jürgen Gaudeck:
Bild "Bootsteg auf Rügen" (2014) (Unikat)

Images

Hans-Jürgen Gaudeck: Bild "Bootsteg auf Rügen" (2014) (Unikat)

Hans-Jürgen Gaudeck:
Bild "Bootsteg auf Rügen" (2014) (Unikat)

Details

1.700,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Variations

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-510147.00
Lieferzeit: in ca. 2 Wochen

Kurzinfo

Unikat | signiert | datiert | Aquarell auf Bütten | ungerahmt | Format 50 x 65 cm

http://www.arsmundi.de

Hans-Jürgen Gaudeck: Bild "Bootsteg auf Rügen" (2014) (Unikat)

Aquarell auf Bütten, 2014. Signiert und datiert. Ungerahmt. Motivgröße 30 x 40 cm. Blattformat 50 x 65 cm.

mehr

Hans-Jürgen Gaudecks Aquarelle changieren zwischen Reduktion und Opulenz, zwischen der Unmittelbarkeit des Moments und der Erinnerung an ferne Tage.

Landschaftsmotive und Architektur, aber auch der Mensch unter Menschen zählen zu seinen klassischen Themen - dabei schafft es Gaudeck, unseren Blick auf das ihm Wesentliche zu lenken und die Gegenwart für einen Augenblick auszublenden. Obwohl - oder weil - er kein Absolvent einer Kunstschule ist, sind seine Werke bildsprachlich präzise zu verorten, farblich kunstvoll komponiert und mit feinem Gefühl für die Form, für den einstmals weißen Raum arrangiert.

mehr

Malerei mit lasierenden Wasserfarben, die sich durch ihre Transparenz auszeichnen und tieferliegende Schichten sowie Malgrund durchschimmern lassen.

Oftmals wird der Grund ausgelassen. Dies trägt wesentlich zur Wirkung des Werkes bei. Die Aquarellmalerei erfordert einen gekonnten Umgang mit der Farbe, da diese schnell trocknet und Korrekturen kaum möglich sind.

mehr


Kunstwerk, das durch die Art der Herstellung (Ölgemälde, Aquarell, Zeichnung etc.) nur einmal existiert.

Neben den klassischen Unikaten existieren auch die sogenannten "seriellen Unikate". Sie werden je Serie mit gleichem Motiv und in gleicher Farbe und Technik von der Hand des Künstlers ausgeführt. Die seriellen Unikate haben ihre Wurzeln in der "seriellen Kunst“, einer Gattung der modernen Kunst, die durch Reihen, Wiederholungen und Variationen desselben Gegenstandes, Themas bzw. durch ein System von konstanten und variablen Elementen oder Prinzipien eine ästhetische Wirkung erzeugen will.
Als historischer Ausgangspunkt gilt das Werk "Les Meules“ von Claude Monet (1890/1891), in denen zum ersten Mal eine über die bloße Werkgruppe herausgehende Serie geschaffen wurde. Künstler, die serielle Kunst geschaffen haben, sind u. a. Claude Monet, Piet Mondrian und vor allem Gerhard Richter.

mehr