Karoline Kroiss:
Bild "Sterntaler" (2012) (Unikat)

Images

Karoline Kroiss: Bild "Sterntaler" (2012) (Unikat)

Karoline Kroiss:
Bild "Sterntaler" (2012) (Unikat)

Details

1.050,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Variations

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-510200.R1
Lieferzeit: in ca. 2 Wochen

Kurzinfo

Unikat | signiert | datiert | Linolschnitt auf Leinwand | gerahmt | Format 103,5 x 58,5 cm

http://www.arsmundi.de

Karoline Kroiss: Bild "Sterntaler" (2012) (Unikat)

In der Malerei und den handkolorierten Holzschnitten von Karoline Kroiss finden wir Frauen, die, entrückt von der Wirklichkeit, ganz mit sich selbst beschäftigt scheinen. Stets sind die Frauen allein im Bild, immer vor einer monochromen Wand, die einen zeit- und ortlosen Raum bildet. Die Figuren im Bild befassen sich entweder mit Alltagsdingen, dem Lesen eines Buches zum Beispiel oder uns gänzlich unzugänglichen Dingen, wie dem Zeichnen von Kreisen auf einer Wand. Mitunter scheinen sie gar nichts zu tun, sondern schauen einfach nur entrückt vom Betrachter weg, ganz in ihren eigenen Gedanken versunken.
Kroiss Bilder zeigen bei genauem Hinsehen eine tiefe Melancholie und Distanziertheit. Doch trotz allem vermittelt sich ein angenehmes Gefühl der Ruhe und Stille. Nichts schreit uns an oder heischt nach Aufmerksamkeit, das Leben der Dargestellten spielt sich vor unseren Augen ab und alles was wir tun können ist zuzusehen und von der Ferne teilzuhaben.

Linolschnitt auf Leinwand, 2012. Rückseitig signiert und datiert. Format im Rahmen 103,5 x 58,5 cm wie Abbildung.

mehr


Kunstwerk, das durch die Art der Herstellung (Ölgemälde, Aquarell, Zeichnung etc.) nur einmal existiert.

Neben den klassischen Unikaten existieren auch die sogenannten "seriellen Unikate". Sie werden je Serie mit gleichem Motiv und in gleicher Farbe und Technik von der Hand des Künstlers ausgeführt. Die seriellen Unikate haben ihre Wurzeln in der "seriellen Kunst“, einer Gattung der modernen Kunst, die durch Reihen, Wiederholungen und Variationen desselben Gegenstandes, Themas bzw. durch ein System von konstanten und variablen Elementen oder Prinzipien eine ästhetische Wirkung erzeugen will.
Als historischer Ausgangspunkt gilt das Werk "Les Meules“ von Claude Monet (1890/1891), in denen zum ersten Mal eine über die bloße Werkgruppe herausgehende Serie geschaffen wurde. Künstler, die serielle Kunst geschaffen haben, sind u. a. Claude Monet, Piet Mondrian und vor allem Gerhard Richter.

mehr