Jean-Baptiste Carpeaux:
Skulptur "La Toilette de Venus" (1855), Kunstmarmor

Images

Jean-Baptiste Carpeaux: Skulptur "La Toilette de Venus" (1855), Kunstmarmor

Jean-Baptiste Carpeaux:
Skulptur "La Toilette de Venus" (1855), Kunstmarmor

Details

960,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-692450
Lieferzeit: in ca. 2 Wochen

Kurzinfo

Museums-Replikat | Kunstmarmor | patiniert | poliert | Höhe 66 cm | Gewicht 8 kg

http://www.arsmundi.de

Jean-Baptiste Carpeaux: Skulptur "La Toilette de Venus" (1855), Kunstmarmor

Original: Musée Chéret, Nizza. Grazile Skulpturen wie diese begründeten Jean-Baptiste Carpeaux' große Popularität und waren schon zu seinen Lebzeiten bei Sammlern äußerst begehrt. Polymeres ars mundi Museums-Replikat, von Hand gegossen, patiniert und poliert. Höhe 66 cm, Gewicht 8 kg.

mehr

1827-1875

Er galt als revolutionärer Quergeist und gleichzeitig als bester Bildhauer seiner Zeit: Jean-Baptiste Carpeaux (1827-1875) gewann im Alter von 27 Jahren den "Prix de Rome" und verstand wie kaum ein anderer, sein Publikum für sich zu begeistern. Die großen Institutionen stieß er regelmäßig vor den Kopf, provozierte gleichermaßen mit seinen Werken und seinen Auftritten und galt doch als einer der beliebtesten Künstler des 2. Empire.

Seine Arbeiten, die sich durch große anatomische und psychologische Realität auszeichnen und gleichzeitig Elemente aus dem Rokoko zart und lyrisch reflektieren, wurden bald dem kaiserlichen Hof in Versailles bekannt. So wurde Carpeaux Lehrmeister des "Prince Imperial" und erhielt bedeutende öffentliche Aufträge: Die architektonische Dekoration des Pavillon de Flore im Louvre schuf er ebenso wie "La Dance", eine Skulpturengruppe für die Fassade der Pariser Oper.

mehr

Die originalgetreue Wiederholung eines Kunstwerkes in gleicher Größe und bestmöglicher Material- und Farbgleichheit.

Die Form wird in der Regel direkt vom Original abgenommen, so dass das Replikat auch die feinsten Einzelheiten wiedergibt. Nach der Herstellung des Replikates nach dem am besten geeigneten Verfahren wird die Oberfläche entsprechend dem Original poliert, patiniert, vergoldet oder bemalt.

Ein Replikat von ars mundi ist ein erkennbares Abbild des Originals.

mehr

Ein vollplastisches Werk der Bildhauerkunst aus Holz, Stein, Elfenbein, Bronze oder anderen Metallen.

Während die Skulpturen aus Holz, Elfenbein oder Stein direkt aus dem Materialblock herausgearbeitet werden müssen, muss beim Bronzeguss zunächst ein Werkmodell, meist aus Ton oder anderen leicht formbaren Materialien geschaffen werden.

Blütezeit der Skulptur war nach der griechischen und römischen Antike die Renaissance. Der Impressionismus verlieh der Bildhauerkunst neue Impulse. Auch zeitgenössische Künstler wie Jörg Immendorff, Andora, Markus Lüpertz haben die Bildhauerkunst mit bedeutenden Skulpturen bereichert.

mehr