Tischlampe "Clematis - Die Waldrebe" - nach Louis C. Tiffany

Images

Tischlampe "Clematis - Die Waldrebe" - nach Louis C. Tiffany

Tischlampe "Clematis - Die Waldrebe" - nach Louis C. Tiffany

Details

Energieeffizienz-Etikett anzeigen bis
Energieeffizienz-Etikett anzeigen
640,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-695331
Lieferzeit: Sofort lieferbar

Kurzinfo

American Art Glas | Kunstguss | patiniert | Unikat | Höhe 64 cm | Ø 40 cm | Kippschalter | 2 x E27 je max. 60 Watt

http://www.arsmundi.de

Tischlampe "Clematis - Die Waldrebe" - nach Louis C. Tiffany

Die Waldrebe (Clematis) gehört zu den schönsten und blühfreudigsten Wildpflanzen und war daher im Jugendstil ein beliebtes Motiv. Dieser von Hand zusammengesetzte Schirm aus American-Art-Glas verbreitet mit warmem Licht Behaglichkeit pur. Die bunten Mosaike sind Meisterstücke europäischer Handarbeit. Die hohe Qualität in Verarbeitung und Material bürgt für lange Lebensdauer und ebenso langen Genuss. Jedes Exemplar ist ein Unikat, leichte Nuancen in der Ausführung sind unausweichlich.

Tischlampe "Clematis": Schirm aus 672 Elementen aus American-Art-Glas. Durchmesser 40 cm, Höhe inkl. dunkel patiniertem Polymerguss-Fuß 64 cm. 2 Fassungen E27 für max. 60 Watt. Kippschalter.

mehr

Deutsche Bezeichnung für die Kunst zwischen 1890 und 1910. Der Name entstammt der ab 1896 in München erscheinenden Zeitschrift "Jugend". International wird die Stilrichtung auch als Art Nouveau (Frankreich), Modern Style (England) oder Sezessionsstil (Österreich) bezeichnet.

Der Jugendstil eroberte ganz Europa und es entstanden unzählige Objekte, deren Spektrum von der Malerei, dem Kunstgewerbe bis zur Architektur reicht. Eine Forderung des Jugendstils war die künstlerische Formgebung von Alltagsgegenständen, d.h. Schönheit und Zweckmäßigkeit sollten miteinander verbunden werden. Die geforderte Einheit des Künstlerischen konnte nur durch individuell geprägte Formgestaltung erreicht werden, die den Jugendstil zu einer Vorstufe der Moderne werden ließen. Das wesentliche Merkmal des Jugendstils ist eine lineare, oft asymmetrische Ornamentik, deren Vorbilder vor allem in der Natur und Pflanzenwelt zu suchen sind.

Bedeutende Jugendstilzentren bildeten sich in München, Darmstadt, Brüssel, Paris und Nancy (Glaskunst von Emile Gallé). In Wien prägten Otto Wagner und J. Hoffmann die Architektur dieser Zeit. Gustav Klimt schuf Gemälde, die dem Geist des Jugendstils sinnliche Gestalt gaben.

Weiterführende Links:
Art Déco

mehr