Robert Witzke: Bild "Heritage of Glory - Erbe des Ruhms", gerahmt

Images

Robert Witzke: Bild "Heritage of Glory - Erbe des Ruhms", gerahmt

Robert Witzke: Bild "Heritage of Glory - Erbe des Ruhms", gerahmt

Details

480,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Variations

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-708698.R1
Lieferzeit: in ca. 2 Wochen

Kurzinfo

ars mundi Exklusiv-Edition | limitiert, 199 Exemplare | nummeriert | signiert | Reproduktion, Giclée auf Leinwand | Keilrahmen | Massivholzleiste | Format 75 x 85 cm

http://www.arsmundi.de

Robert Witzke: Bild "Heritage of Glory - Erbe des Ruhms", gerahmt

Das "Erbe des Ruhms" versetzt den Betrachter in das schwere, hölzerne Interieur eines herrschaftlichen Salons aus längst vergangenen Tagen. Das Bild gehört zu einer Werkreihe mit dem Titel "Das Einhorn", und ein solches scheint, die Pose des hinter ihm porträtierten Erblassers wiederholend, auf surreale Weise in dessen Nachfolge getreten zu sein.

Giclée auf Leinwand. Limitierte Auflage 199 Exemplare, rückseitig signiert und nummeriert. Auf Keilrahmen gespannt, Format 70 x 80 cm. Gerahmt in anspruchsvoller Massivholzleiste mit Schattenfuge. Format 75 x 85 cm. ars mundi Exklusiv-Edition.

mehr

Robert Witzke stammt aus Gnesen (Gniezno), dem Zentrum des mittelalterlichen Polens, und lebt heute in Berlin.

Sein Weg zur Bildenden Kunst verlief eher ungewöhnlich: Als studierter Pädagoge arbeitete er mit Jugendlichen und vermittelte ihnen viele Jahre lang auf der Grundlage seines eigenen Interesses für Zeichnung und Malerei künstlerische Techniken und Stile. Erst viel später wagte er sich an eigene Arbeiten – die aber gelangen nicht zuletzt aufgrund seiner souveränen Maltechnik so gut, dass er bald in Berliner Galerien ausgestellt wurde.

Noch heute führt Witzke als Bildender Künstler eine berufliche Doppelexistenz. An die Stelle der Pädagogik ist jedoch ein Beruf getreten, bei dem vor allem sein exakter Malstil gefragt ist – Witzke ist Bühnenbildmaler im Filmstudio Babelsberg.

mehr

Edition einer Grafik oder Skulptur, die von ars mundi initiiert wurde und die nur bei ars mundi bzw. bei von ars mundi lizenzierten Vertriebspartnern erhältlich ist.

mehr

Giclée = abgeleitet vom französischen Verb gicler für "spritzen, sprühen".

Beim Giclée-Verfahren handelt es sich um ein digitales Druckverfahren. Es ist ein hochauflösender, großformatiger Ausdruck auf einem Tintenstrahl-Drucker mit speziellen verschiedenfarbigen farbstoff- oder pigmentbasierten Tinten (in der Regel sechs bis zwölf). Die Farben sind lichtecht, d.h. resistent gegen schädliches UV-Licht. Sie weisen einen hohen Nuancenreichtum, Kontrast und Sättigungsgrad auf.

Das Giclée-Verfahren eignet sich für Künstlerleinwand, für Bütten- und Aquarellpapier sowie für Seide.

mehr