Ukata Arua:
Bild "Kissing Elephants", ungerahmt

Details

540,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Variations

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-729706.KR
Lieferzeit: in ca. 2 Wochen

Kurzinfo

ars mundi Exklusiv-Edition | limitiert, 199 Exemplare | nummeriert | signiert | Reproduktion, Giclée auf Leinwand | Keilrahmen | Format 100 x 100 cm

http://www.arsmundi.de

Ukata Arua: Bild "Kissing Elephants", ungerahmt

Auf den ersten Blick wirkt das Bild wie ein groß dimensioniertes, abstraktes Mosaik. Erst auf den zweiten Blick erkennt man die Gestalt zweier einander zugewandter Elefanten, die sich aus den kreuz und quer über die Bildfläche mäandernden Linien und den leuchtend bunten Elementen formen. Die Frage nach "Gegenständlichkeit" oder "Abstraktion" stellt sich dem Künstler nicht; seine Arbeit zielt - wie die afrikanische Kunst seit jeher - vor allem darauf, im fantasiegeprägten Abbild das Symbolische, das Wesentliche, ja den Kern der Natur einzufangen.

Giclée auf Leinwand, auf Keilrahmen gespannt. Limitierte Auflage 199 Exemplare, rückseitig signiert und nummeriert. Format 100 x 100 cm. ars mundi Exklusiv-Edition.

mehr

Ukata Arua wurde 1977 als Sohn des Königs von Amaekpu Ohafia und einer deutschen Mutter in Nigeria geboren. Er erfuhr seine künstlerische Ausbildung an der University of Nigeria Nsukka. In seinen Lack- und Acrylarbeiten formuliert er die alten afrikanischen Kunsttraditionen auf beeindruckende Art um.

Edition einer Grafik oder Skulptur, die von ars mundi initiiert wurde und die nur bei ars mundi bzw. bei von ars mundi lizenzierten Vertriebspartnern erhältlich ist.

Giclée = abgeleitet vom französischen Verb gicler für "spritzen, sprühen".

Beim Giclée-Verfahren handelt es sich um ein digitales Druckverfahren. Es ist ein hochauflösender, großformatiger Ausdruck auf einem Tintenstrahl-Drucker mit speziellen verschiedenfarbigen farbstoff- oder pigmentbasierten Tinten (in der Regel sechs bis zwölf). Die Farben sind lichtecht, d.h. resistent gegen schädliches UV-Licht. Sie weisen einen hohen Nuancenreichtum, Kontrast und Sättigungsgrad auf.

Das Giclée-Verfahren eignet sich für Künstlerleinwand, für Bütten- und Aquarellpapier sowie für Seide.