Gaby Blam:
Bild "Multikulturelle Assimilationsprozesse", gerahmt

Images

Gaby Blam: Bild "Multikulturelle Assimilationsprozesse", gerahmt

Gaby Blam:
Bild "Multikulturelle Assimilationsprozesse", gerahmt

Details

340,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Letzte Exemplare

Variations

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-744325.R1
Lieferzeit: in ca. 2 Wochen

Kurzinfo

ars mundi Exklusiv-Edition | limitiert, 199 Exemplare | nummeriert | handsigniert | Reproduktion, Giclée auf Bütten | Galerierahmung | verglast | Format 48 x 55 cm

http://www.arsmundi.de

Gaby Blam: Bild "Multikulturelle Assimilationsprozesse", gerahmt

Unendliche Bild-Geschichten: Story paintings nennt Gaby Blam ihre detailreichen Bildwelten. Wer es nun bei den wimmelnden kleinen Wesen und Symbolen belassen möchte, ihrem Miteinanderverbundensein, ohne ein Oben und Unten, kann sich einfach daran und an der heiteren, luftigen Farbigkeit erfreuen.

Blams Bildsprache geht aber tiefer: Die Mimik ihrer Figuren, ihr Ringen um einen Platz im Gesamtgefüge zeugen von subtilem Humor und Anspielungen mit hintergründiger Ironie. Das spiegelt auch der mächtige Originaltitel dieser Edition wider: "Abgeordnete des Integrationsdezernates, mit zuversichtlicher Persistenz Assimilationsprozesse in ihrer multikulturellen Gemeinde voran treibend".

ars mundi Exklusiv-Edition: Fine Art Giclée auf geschöpftem Bütten. Limitierte Auflage 199 Exemplare, nummeriert und von der Künstlerin handsigniert. Blattformat ca. 43 x 50 cm. Gerahmt in anspruchsvoller Massivholz-Galerierahmung. Staubdicht verglast. Format 48 x 55 cm.

mehr

Die international renommierte Künstlerin und Illustratorin, Jahrgang 1952, absolvierte ihr Studium an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach in den Fächern Malerei, Design und Psychologie. Dementsprechend vielschichtig und vielseitig sind auch die Arbeiten, die sie parallel zu ihren zahlreichen Kinderbuchillustrationen schuf.

Story paintings nennt Gaby Blam ihre detailreichen Bildwelten. Wer es nun bei den wimmelnden kleinen Wesen und Symbolen belassen möchte, ihrem Miteinanderverbundensein, ohne ein Oben und Unten, kann sich einfach daran und an der heiteren, luftigen Farbigkeit erfreuen.

Blams Bildsprache geht aber tiefer: Die Mimik ihrer Figuren, ihr Ringen um einen Platz im Gesamtgefüge zeugen von subtilem Humor und Anspielungen mit hintergründiger Ironie. Das spiegeln auch einige ihrer mächtigen Bildtitel wider: "Diverse Außerachtlassungen in Kants Kritik der reinen Vernunft" und "Abgeordnete des Integrationsdezernates, mit zuversichtlicher Persistenz Assimilationsprozesse in ihrer multikulturellen Gemeinde voran treibend".

mehr

Edition einer Grafik oder Skulptur, die von ars mundi initiiert wurde und die nur bei ars mundi bzw. bei von ars mundi lizenzierten Vertriebspartnern erhältlich ist.

mehr

Giclée = abgeleitet vom französischen Verb gicler für "spritzen, sprühen".

Beim Giclée-Verfahren handelt es sich um ein digitales Druckverfahren. Es ist ein hochauflösender, großformatiger Ausdruck auf einem Tintenstrahl-Drucker mit speziellen verschiedenfarbigen farbstoff- oder pigmentbasierten Tinten (in der Regel sechs bis zwölf). Die Farben sind lichtecht, d.h. resistent gegen schädliches UV-Licht. Sie weisen einen hohen Nuancenreichtum, Kontrast und Sättigungsgrad auf.

Das Giclée-Verfahren eignet sich für Künstlerleinwand, für Bütten- und Aquarellpapier sowie für Seide.

mehr