Wolf Gerlach:
Bild "Koffer", gerahmt

Images

Wolf Gerlach: Bild "Koffer", gerahmt

Wolf Gerlach:
Bild "Koffer", gerahmt

Details

290,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Variations

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-768053.R1
Lieferzeit: in ca. 2 Wochen

Kurzinfo

Limitiert, 199 Exemplare | drucksigniert | Reproduktion, Giclée auf Bütten | Massivholzleiste | Passepartout | verglast | Format ca. 48 x 42 cm

http://www.arsmundi.de

Wolf Gerlach: Bild "Koffer", gerahmt

Vom Zeichentisch - so lernten die Mainzelmännchen laufen: Auf sogenannten Cels, bemalten Folien für Vorder- und Hintergründe.
Anlässlich ihres 50jährigen Bühnenjubiläums im April 2013 bieten wir die limitierte Reproduktion dieses CELs - das ihr Erfinder Wolf Gerlach für die Produktion zeichnete - als farbenprächtigen Giclée-Druck auf 308g Hahnemühlen-Bütten, bei dem die Farben des Originals durch die hohe Auflösung und die hervorragende Papierqualität besonders zur Geltung kommen.

Giclée auf Bütten. Limitierte Auflage 199 Exemplare, drucksigniert. Blattformat 34 x 27,5 cm. Gerahmt in anspruchsvoller Massivholzleiste in Prager Silber mit Schrägschnittpassepartout, staubdicht verglast. Format ca. 48 x 42 cm.

mehr

1928-2012 - vielseitiger Künstler, Erfinder der Mainzelmännchen

Der Vater der Mainzelmännchen - Wolf Gerlach1928 geboren in Pommern, verbrachte Wolf Theodor Gerlach seine Jugend auf der Nordseeinsel Langeoog. Technik und Ausstattung der darstellenden Kunst scheinen das Interesse des jungen Mannes geweckt zu haben. Nach einer Lehre als Filmarchitekt, Bühnen- und Kostümbildner kam es zu einem ersten Engagement in Oldenburg. Braunschweig und Wiesbaden folgten. Anfang der 60er Jahre widmete sich Gerlach dem Werbefilm und 1963, für den Sendebeginn des ZDF, erfand er die Mainzelmännchen.

Gerlach, unzufrieden mit allen Versuchen engagierter Synchronsprecher, seinen Figuren die passende Stimme zu verleihen, synchronisierte in den ersten Jahren selbst. Und so wie die auf Märchenplatten zu hörende, markante Stimme und Sprechweise des Schauspielers Hans Paetsch seit den 60er Jahren Generationen von Kindern und deren Eltern bezauberte, so sprach sich Gerlach mit dem von ihm erfundenen und gekrähten "Gud'n Aaamd" in die Herzen der Fernsehzuschauer. Seine verschmitzten, frechen und vorlauten Männchen werden uns immer begleiten.

Wolf Gerlach verstarb im November 2012 im Alter von 84 Jahren.

mehr

Giclée = abgeleitet vom französischen Verb gicler für "spritzen, sprühen".

Beim Giclée-Verfahren handelt es sich um ein digitales Druckverfahren. Es ist ein hochauflösender, großformatiger Ausdruck auf einem Tintenstrahl-Drucker mit speziellen verschiedenfarbigen farbstoff- oder pigmentbasierten Tinten (in der Regel sechs bis zwölf). Die Farben sind lichtecht, d.h. resistent gegen schädliches UV-Licht. Sie weisen einen hohen Nuancenreichtum, Kontrast und Sättigungsgrad auf.

Das Giclée-Verfahren eignet sich für Künstlerleinwand, für Bütten- und Aquarellpapier sowie für Seide.

mehr