Jürgen Born:
Bild "Sonny Rollins", gerahmt

Images

Jürgen Born: Bild "Sonny Rollins", gerahmt

Jürgen Born:
Bild "Sonny Rollins", gerahmt

Details

560,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Variations

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-788717.R1
Lieferzeit: Sofort lieferbar

Kurzinfo

ars mundi Exklusiv-Edition | limitiert, 199 Exemplare | nummeriert | signiert | Reproduktion, Giclée auf Leinwand | Keilrahmen | Massivholzleiste | Format 68 x 85 cm

http://www.arsmundi.de

Jürgen Born: Bild "Sonny Rollins", gerahmt

Fühl den Jazz! Farben wie gerade aufgetragen. Ein selbstvergessen improvisierender Musiker als autarker Teil eines großen Klangbildes. Jürgen Born porträtiert diesen Moment in brillanten Ölfarben, in seiner unverwechselbaren, expressiven Technik: Die Atmosphäre der Session ist wieder spürbar.

Rasterfreies Giclée auf Künstlerleinwand, auf Keilrahmen gespannt. Limitierte Auflage 199 Exemplare, rückseitig nummeriert und von Hand signiert. Keilrahmenformat 63 x 80 cm. Gerahmt in anspruchsvoller Massivholz-Modellleiste mit Schattenfuge. Format 68 x 85 cm. Exklusiv bei ars mundi.

mehr

Porträt des Künstlers Jürgen Born

"Farben wie gerade aufgetragen."

Selbstvergessen improvisierende Musiker als autarker Teil eines großen Klangbildes. Jürgen Born (*1955) porträtiert diese Momente in brillanten Ölfarben, in seiner unverwechselbaren, expressiven Technik: Die Atmosphäre der Session ist wieder spürbar. Mal sind es Erinnerungen an Konzerte, mal inspiriert sich der deutsche Maler an historischen Fotos. Born hat sich dem Jazz verschrieben und Musik und Malerei miteinander verschmolzen.

mehr

Edition einer Grafik oder Skulptur, die von ars mundi initiiert wurde und die nur bei ars mundi bzw. bei von ars mundi lizenzierten Vertriebspartnern erhältlich ist.

mehr

Giclée = abgeleitet vom französischen Verb gicler für "spritzen, sprühen".

Beim Giclée-Verfahren handelt es sich um ein digitales Druckverfahren. Es ist ein hochauflösender, großformatiger Ausdruck auf einem Tintenstrahl-Drucker mit speziellen verschiedenfarbigen farbstoff- oder pigmentbasierten Tinten (in der Regel sechs bis zwölf). Die Farben sind lichtecht, d.h. resistent gegen schädliches UV-Licht. Sie weisen einen hohen Nuancenreichtum, Kontrast und Sättigungsgrad auf.

Das Giclée-Verfahren eignet sich für Künstlerleinwand, für Bütten- und Aquarellpapier sowie für Seide.

mehr