Robert Indiana:
Bild "Sunburst Marilyn" (2001)

Images

Robert Indiana: Bild "Sunburst Marilyn" (2001)

Robert Indiana:
Bild "Sunburst Marilyn" (2001)

Details

8.600,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Variations

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-803880.00
Lieferzeit: Sofort lieferbar

Kurzinfo

Limitiert, 50 Exemplare | signiert | Farbserigrafie auf Bütten | ungerahmt | Format 103 x 86 cm

http://www.arsmundi.de

Robert Indiana: Bild "Sunburst Marilyn" (2001)

Original-Farbserigrafie, 2001. Auflage: 50 Exemplare + einige wenige E.A.-Exemplare + das Exemplar für die Druckfreigabe (hier angeboten) auf Bütten, handsigniert. Ungerahmt. Blattformat 103 x 86 cm.

mehr

Robert Indiana wurde 1928 in New Castle/Indiana geboren und lebt seit 1945 in New York. Indiana ist eine der letzten lebenden Pop-Art-Legenden. Er arbeitete zusammen mit Andy Warhol, Jasper Johns und Roy Lichtenstein. Seine Skulptur LOVE machte ihn weltberühmt.

Mit einfachen Schablonen, die für das Beschriften von Transportkisten gedacht waren, begann der 1928 geborene Robert Indiana seine plakativen Zeichenbilder, die durch aussagkräftige Worte und leuchtende Farben charakteristisch für das Schaffen des Künstlers wurden.

LOVE wurde 1966 zum künstlerischen Thema von Indiana - es folgten Skulpturen aus Marmor, Stahl und Aluminium, Siebdrucke, Plakate, Wandteppiche, sogar eine LOVE-Briefmarke, die 1973 von der US-Regierung in Auftrag gegeben wurde. Die Typografie des Werkes, mit seinem gekippten O, ist eines der häufigsten reproduzierten Werke der Nachkriegskunst und wurde sogar 1991 von Indiana, in Verbindung mit dem Wort "WALL", in roter Farbe an der Berliner Mauer angebracht.

Seine charakteristischen Gestaltungsmittel sind Embleme, Buchstaben und Zahlen - Zeichen mit plakativ-symbolischer Anmutung. Indianas Werke werden bereits für $ 400.000,- und mehr gehandelt. Indianas Werke sind zentrale Bestandteile der großen Sammlungen der Moderne in aller Welt, vom Museum of Modern Art in New York über das Ludwig Museum in Köln und vielen anderen. In Indianapolis ist ein ganzes Museum seinen Werken gewidmet.

mehr

Bereich der Grafik, der die künstlerischen Darstellungen umfasst, die durch verschiedene Drucktechniken vervielfältigt werden.

Druckgrafische Techniken sind u.a. Holzschnitt, Kupferstich, Radierung, Lithografie, Serigrafie.

Weiterführende Links:
Heliogravüre
Holzschnitt
Kupferstich
Radierung
Lithografie
Serigrafie

 

 

mehr

In den frühen 1950er Jahren ging ein Ruck durch die Kulturszene. Junge Künstler aus den USA und England brachen - völlig unabhängig voneinander - mit allen Traditionen des Kunstschaffens und verhalfen der Moderne zu einer neuen Kunstrichtung.

In den USA waren es Roy Lichtenstein, Andy Warhol, Tom Wesselmann und James Rosenquist, die sich die Welt der Werbung und Comics, im Starkult und in der anonymen Großstadtkultur ihre Themen suchten. Mit greller Farbgebung Überdimensionierung und manipulierender Tiefenperspektive schufen sie neue provozierende Werke, die den Geist der Zeit atmeten. Richard Hamilton und Eduardo Paolozzi wurden durch die berühmte Ausstellung ‚This is Tomorrow' in der Londoner White Chapel Art Gallery zu den Wegbereitern des Pop-Art in England. Ihnen folgten in den 1960er Jahren David Hockney, Allan Jones, Peter Phillips und Derek Boshier nach.

mehr