Valeri Generosow:
Bild "Stillleben" (2010) (Original / Unikat), ungerahmt

Images

Valeri Generosow: Bild "Stillleben" (2010) (Original / Unikat), ungerahmt

Valeri Generosow:
Bild "Stillleben" (2010) (Original / Unikat), ungerahmt

Details

2.500,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-811022
Lieferzeit: in ca. 2 Wochen

Kurzinfo

Originalgemälde | signiert | Gouache auf Papier | ungerahmt | Format 75 x 54 (H/B)

http://www.arsmundi.de

Valeri Generosow: Bild "Stillleben" (2010) (Original / Unikat), ungerahmt

Ausdrucksstarke, klare Farben und die Reduzierung auf die Darstellung des Wesentlichen, das Bild "Stillleben" lässt den Betrachter alles um sich herum vergessen und lenkt den Blick auf die schönen Dinge des Lebens, an denen man sich nicht satt sehen kann.

Originalgemälde, signiert. Gouache auf Papier. Ungerahmt. Format 75 x 54 (H/B).

mehr

1946-2014

Der russische Maler und Bildhauer Valeri Generosow war nach seinem Studium an der Akademie für Kunst und Design in St. Petersburg u.a. als Dozent tätig und schuf im öffentlichen Auftrag zahlreiche Plastiken. Zuletzt arbeitete Generosow in Leipzig, seit 1980 hatte er sowohl Einzel- wie auch Gruppenausstellungen. Seine Werke befinden sich in Privatsammlungen im In- und Ausland.

Valeri Generosow verarbeitete in seinen Bildern und plastischen Werken große Themen wie die Liebe und den Glauben, vor allem aber die Schönheit, "denn die Schönheit ist eine große Kraft, und sie wird die Welt erlösen", so der Künstler.

mehr

Ein Unikat oder ein Original ist ein Kunstwerk, das vom Künstler persönlich geschaffen wurde. Es existiert nur einmal aufgrund der Art der Herstellung (Ölgemälde, Aquarell, Zeichnung, Skulptur aus verlorener Form etc.).

Neben den klassischen Unikaten existieren auch die sogenannten "seriellen Unikate". Sie werden je Serie mit gleichem Motiv und in gleicher Farbe und Technik von der Hand des Künstlers ausgeführt. Die seriellen Unikate haben ihre Wurzeln in der "seriellen Kunst“, einer Gattung der modernen Kunst, die durch Reihen, Wiederholungen und Variationen desselben Gegenstandes, Themas bzw. durch ein System von konstanten und variablen Elementen oder Prinzipien eine ästhetische Wirkung erzeugen will.
Als historischer Ausgangspunkt gilt das Werk "Les Meules“ von Claude Monet (1890/1891), in denen zum ersten Mal eine über die bloße Werkgruppe herausgehende Serie geschaffen wurde. Künstler, die serielle Kunst geschaffen haben, sind u. a. Claude Monet, Piet Mondrian und vor allem Gerhard Richter.

mehr