Johann Hinger:
Bild "Industriehafen im Gegenlicht", gerahmt

Images

Johann Hinger: Bild "Industriehafen im Gegenlicht", gerahmt

Johann Hinger:
Bild "Industriehafen im Gegenlicht", gerahmt

Details

348,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Variations

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-812646.R1
Lieferzeit: in ca. 2 Wochen

Kurzinfo

ars mundi Exklusiv-Edition | limitiert, 199 Exemplare | nummeriert | signiert | Reproduktion, Giclée auf Bütten | gerahmt | verglast | Format 52 x 64 cm (H/B)

http://www.arsmundi.de

Johann Hinger: Bild "Industriehafen im Gegenlicht", gerahmt

Original: Öl auf Leinwand. Fine Art Giclée auf 308g Hahnemühle-Bütten. Limitierte Auflage 199 Exemplare, nummeriert und handsigniert. Motivgröße 38 x 50 cm (H/B). Blattformat 48 x 60 cm (H/B). Gerahmt in Massivholzrahmung, verglast. Format 52 x 64 cm (H/B). ars mundi Exklusiv-Edition.

mehr

Porträt des Künstlers Johann HingerDer 1947 geborene Österreicher Johann Hinger studierte an den Kunstakademien Wien und Düsseldorf. Er lebt und arbeitet heute in Bottrop.

Hier, im rheinisch-westfälischen Industriegebiet, findet er auf seinen Streifzügen durch seine "neue" Heimat immer wieder landschaftliche Preziosen und beeindruckende Panoramen, die er in überzeugenden Landschaftsdarstellungen auf die Leinwand bringt. Sie rücken die Besonderheit dieser Region in den Blick, deren Schönheit lange Zeit vom Klischee des grauen "Ruhrpotts" verdeckt war. Hingers wohlkomponierte Ölbilder, Aquarelle und Zeichnungen bieten dabei oft überraschende Perspektiven und Blickwinkel - und sie sind allesamt auch Liebeserklärungen an eine Landschaft, die es auch Jahre nach dem Strukturwandel für viele erst noch zu entdecken gilt.

mehr

Edition einer Grafik oder Skulptur, die von ars mundi initiiert wurde und die nur bei ars mundi bzw. bei von ars mundi lizenzierten Vertriebspartnern erhältlich ist.

mehr

Giclée = abgeleitet vom französischen Verb gicler für "spritzen, sprühen".

Beim Giclée-Verfahren handelt es sich um ein digitales Druckverfahren. Es ist ein hochauflösender, großformatiger Ausdruck auf einem Tintenstrahl-Drucker mit speziellen verschiedenfarbigen farbstoff- oder pigmentbasierten Tinten (in der Regel sechs bis zwölf). Die Farben sind lichtecht, d.h. resistent gegen schädliches UV-Licht. Sie weisen einen hohen Nuancenreichtum, Kontrast und Sättigungsgrad auf.

Das Giclée-Verfahren eignet sich für Künstlerleinwand, für Bütten- und Aquarellpapier sowie für Seide.

mehr