Janosch:
Bild "Gibt es Zeichen der Liebe?" (Unikat)

Images

Janosch: Bild "Gibt es Zeichen der Liebe?" (Unikat)

Janosch:
Bild "Gibt es Zeichen der Liebe?" (Unikat)

Details

3.315,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-848578.R1
Lieferzeit: in ca. 2 Wochen

Kurzinfo

Unikat | signiert | Aquarell auf Papier | gerahmt | Format 42 x 52 cm

http://www.arsmundi.de

Janosch: Bild "Gibt es Zeichen der Liebe?" (Unikat)

Aquarell auf Papier. Signiert. Motivgröße/Blattformat 17,5 x 23,5 cm. Format im Rahmen 42 x 52 cm wie Abbildung.

mehr

*1931, Maler, Zeichner, Autor, Erfinder der "Tiger-Ente"

Der Maler, Zeichner und Autor Janosch - der Erfinder der weltberühmten TigerenteJanosch, geboren 1931 im polnischen Zabrze (Oberschlesien), ist ein Phänomen. Ewig jung geblieben, hat er einen Nachnamen nie gebraucht. Seit vielen Jahren pfeift er auf den Zeitgeist, übt vielmehr leise Zeitkritik. Dabei wird seine Fan-Gemeinde immer größer.

Janosch, der Freund aller Kinder von 3-100 Jahren, schrieb und malte ca. 290 Kinderbücher, Romane, 2 Theaterstücke und zahlreiche Zeichentrickfilme wie "Janoschs Traumstunde", "Günterkastenfroschs glückliches Leben" und viele andere mehr. Und er hat die Tigerente erfunden.

In ca. 70 Sprachen liest man seine Geschichten. Aber so, wie seine Geschichten immer schon mehr waren als Kinderbücher, ist Janosch mehr als ein Autor und Illustrator: Janosch ist einer der schöpferischsten Erfinder von eigenen Welten und Figuren. Seine Fabeln voller Liebe zum Menschlichen und humorvollem Hintersinn haben ihn weltweit berühmt und beliebt gemacht.

Auch Janoschs künstlerisches Schaffen findet eine stark wachsende Fangemeinde. Über 10.000 Bilder malte Janosch in seinem immer noch ungebremst anhaltenden Schaffen. So wurden seine Zeichnungen und Skulpturen europaweit bereits auf ungezählten Ausstellungen zu wahren Publikumsmagneten. Und dabei zeigt sich immer wieder: Die Schar der Janosch-Liebhaber zieht sich quer durch alle Altersgruppen, seine Kunst ist längst Kult bei Jung und Alt.

Mit Auszeichnungen wurde er geradezu überhäuft - vom deutschen und französischen Jugendbuchpreis über das Bundesverdienstkreuz, dem Prix Danube, dem Silbernen Griffel, dem Silbernen Pinsel oder 2x die Goldmedaille Bratislava. Aber am wichtigsten ist die wohl unübersehbare Gemeinde der großen und kleinen Janosch-Fans.

Janosch ist heute der bekannteste Kinderbuchzeichner der Welt. Er lebt und arbeitet auf Teneriffa.

mehr

Malerei mit lasierenden Wasserfarben, die sich durch ihre Transparenz auszeichnen und tieferliegende Schichten sowie Malgrund durchschimmern lassen.

Oftmals wird der Grund ausgelassen. Dies trägt wesentlich zur Wirkung des Werkes bei. Die Aquarellmalerei erfordert einen gekonnten Umgang mit der Farbe, da diese schnell trocknet und Korrekturen kaum möglich sind.

mehr


Kunstwerk, das durch die Art der Herstellung (Ölgemälde, Aquarell, Zeichnung etc.) nur einmal existiert.

Neben den klassischen Unikaten existieren auch die sogenannten "seriellen Unikate". Sie werden je Serie mit gleichem Motiv und in gleicher Farbe und Technik von der Hand des Künstlers ausgeführt. Die seriellen Unikate haben ihre Wurzeln in der "seriellen Kunst“, einer Gattung der modernen Kunst, die durch Reihen, Wiederholungen und Variationen desselben Gegenstandes, Themas bzw. durch ein System von konstanten und variablen Elementen oder Prinzipien eine ästhetische Wirkung erzeugen will.
Als historischer Ausgangspunkt gilt das Werk "Les Meules“ von Claude Monet (1890/1891), in denen zum ersten Mal eine über die bloße Werkgruppe herausgehende Serie geschaffen wurde. Künstler, die serielle Kunst geschaffen haben, sind u. a. Claude Monet, Piet Mondrian und vor allem Gerhard Richter.

mehr