Stefan Szczesny:
Bild "Ohne Titel" (2002) (Original / Unikat), gerahmt

Images

Stefan Szczesny: Bild "Ohne Titel" (2002) (Original / Unikat), gerahmt

Stefan Szczesny:
Bild "Ohne Titel" (2002) (Original / Unikat), gerahmt

Details

Variations

Bestell-Nr. IN-855358.R1

Kurzinfo

Originalgemälde | signiert | Aquarell auf Papier | gerahmt | Passepartout | Format 42 x 53 cm (H/B)

http://www.arsmundi.de

Stefan Szczesny: Bild "Ohne Titel" (2002) (Original / Unikat), gerahmt

Originalgemälde 2002, signiert. Kgst. Nr. 9738. Aquarell auf Papier. Motivgröße/Blattformat 24 x 32 cm (H/B). Gerahmt in silberner Massivholzrahmung mit Passepartout. Format 42 x 53 cm (H/B).

mehr

*1951, deutscher Künstler von internationalem Rang

Porträt des Künstlers Stefan SzczesnyDas künstlerische Schaffen von Stefan Szczesny, geboren 1951 in München, prägt die Kunst der Gegenwart. Ein Stipendium in Paris und Aufenthalte in New York, in der Villa Massimo in Rom, in Südfrankreich und in der Karibik beeinflussten sein Werk nachhaltig.

Szczesny war maßgeblich an der Bewegung der "Jungen Wilden" beteiligt, die gegen Ende der 70er Jahre erneut die expressive, figurative Malerei für sich entdeckten. In der Zwischenzeit entwickelte er einen unverwechselbaren, Leichtigkeit und Heiterkeit vermittelnden Stil.

Orientiert an Künstlern wie Matisse und Picasso konzentriert sich Szczesny in seinen Bildern auf klassische Themen wie Akt und Stillleben. Der Künstler besinnt sich dabei auf eine sinnliche, farbenfrohe Gegenständlichkeit. In seinen Bildern verschmelzen Natur und Kultur in ihrer extremsten Ausprägung.

Szczesnys Werke wurden weltweit in zahlreichen Museums-, Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt. Ein besonderes Highlight war die Retrospektive "Métamorphoses méditerranéennes" im Papstpalast Avignon im Jahr 2014 mit mehr als 250 Exponaten. Stefan Szczesny zählt heute zu den bedeutenden zeitgenössischen Künstlern in Europa.

mehr

Ein Unikat oder ein Original ist ein Kunstwerk, das vom Künstler persönlich geschaffen wurde. Es existiert nur einmal aufgrund der Art der Herstellung (Ölgemälde, Aquarell, Zeichnung, Skulptur aus verlorener Form etc.).

Neben den klassischen Unikaten existieren auch die sogenannten "seriellen Unikate". Sie werden je Serie mit gleichem Motiv und in gleicher Farbe und Technik von der Hand des Künstlers ausgeführt. Die seriellen Unikate haben ihre Wurzeln in der "seriellen Kunst“, einer Gattung der modernen Kunst, die durch Reihen, Wiederholungen und Variationen desselben Gegenstandes, Themas bzw. durch ein System von konstanten und variablen Elementen oder Prinzipien eine ästhetische Wirkung erzeugen will.
Als historischer Ausgangspunkt gilt das Werk "Les Meules“ von Claude Monet (1890/1891), in denen zum ersten Mal eine über die bloße Werkgruppe herausgehende Serie geschaffen wurde. Künstler, die serielle Kunst geschaffen haben, sind u. a. Claude Monet, Piet Mondrian und vor allem Gerhard Richter.

mehr