Alex Krull:
Bild "Unter Wasser"
Proportionsansicht
Bild "Unter Wasser"
Alex Krull:
Bild "Unter Wasser"

Kurzinfo

ars mundi Exklusiv-Edition | limitiert, 199 Exemplare | nummeriert | signierte Expertise | Reproduktion auf Aluminiumplatte hinter Acrylglas | Format 66 x 100 cm | Aufhängevorrichtung

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Bestell-Nr. IN-823970

Lieferzeit: Sofort lieferbar

Bild "Unter Wasser"
Alex Krull: Bild "Unter Wasser"

Detailbeschreibung

Bild "Unter Wasser"

Die Kraft des Unbewussten hinter einer Oberfläche von heiterer Leichtigkeit. Farbbrillante Reproduktion auf Aluminiumplatte hinter 3 mm starkem Acrylglas. Limitierte Auflage von 199 Exemplaren, rückseitig nummeriert, mit signierter Expertise. Format 66 x 100 cm (H/B). Mit Vorrichtung zum Aufhängen. ars mundi Exklusiv-Edition.

Über Alex Krull

Im Licht der Reflexionen

"Die tiefgründige Schönheit des Banalen" heißt das zentrale Thema der Künstlerin Alex Krull. Die 1970 geborene Gewinnerin des im Jahr 2015 aufgerufenen Wettbewerbs "Wasserwelten" von artist window ist von dieser farblosen Materie fasziniert, die sich allein durch Licht in schillernd bunte Kunstwerke verwandelt. Die Malerei-Dozentin "hält Momente fest, in denen die natürliche Abstraktion ganz eigene, großartige Bildmotive schafft".

Kontinuum ihrer Bildkomposition ist der Kontrast zwischen der strengen Geometrie der Schwimmbecken und der organisch fließenden Bewegtheit des Wassers, das alle Formen und Gradlinigkeiten zu spielerischen Figuren verzerrt und so eine einmalige komplexe Ästhetik schafft, die in der Realität nicht reproduzierbar ist. Die Malerei hingegen kennt diese Grenze nicht, und so halten die Arbeiten von Alex Krull genau diese flüchtigen Momente fest.

Zentrale Bildelemente sind zufällige, fast schon ornamentierte Formen, wie man sie kennt, aber kaum wahrnimmt. Mit ihren Bildern fixiert die Künstlerin genau diese facettenreichen Augenblicke, ohne dabei auf etwas hinweisen zu wollen. Sie lässt Spielraum für eigene Interpretation zu, distanziert sich aber selbst davon: "Meine Arbeiten haben keine tiefere Aussage, mir geht es nur um die Ästhetik. Das klingt oberflächlich und ist auch genau so gewollt." Sehen, betrachten, eintauchen. Genau darum geht es.

Empfehlungen