ART-WEEKEND bei ars mundi - 6% Rabatt auf jede Online-Bestellung (außer Bücher, Kalender und Kaufgutscheine) - 25.-27.11.2022
ART-WEEKEND bei ars mundi - 6% Rabatt auf jede Online-Bestellung (außer Bücher, Kalender und Kaufgutscheine) - 25.-27.11.2022
Anne Böddeker:
Bild "Dinner for one: Party is over (Fingerfood)" (2021) (Unikat)
Proportionsansicht
Bild "Dinner for one: Party is over (Fingerfood)" (2021) (Unikat)
Anne Böddeker:
Bild "Dinner for one: Party is over (Fingerfood)" (2021) (Unikat)

Kurzinfo

Unikat | signiert | Öl auf Leinwand | ungerahmt | Format 110 x 130 cm

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Bestell-Nr. IN-920394.00

Lieferzeit: In ca. 2 Wochen

Bild "Dinner for one: Party is over (Fingerfood)" (2021) (Unikat)
Anne Böddeker: Bild "Dinner for one: Party is over (Finge...

Detailbeschreibung

Bild "Dinner for one: Party is over (Fingerfood)" (2021) (Unikat)

Das Gemälde "Party is over (Fingerfood)" aus der Serie "Dinner for one" berichtet auf malerische Weise von einem mediterranen Abendessen. Die Arbeit von Anne Böddeker ruft unterschiedlichste Assoziationen hervor: Man fragt sich, wer wohl die Gäste des Dinners sind, wie sie aussehen mögen und aus welchem Anlass sie sich zusammengefunden haben. Jedoch ist die Künstlerin die einzige Protagonistin; sie trinkt und speist ganz für sich und übersetzt das Tischarrangement mit Ölfarben auf eine Leinwand.

Öl auf Leinwand, 2021. Signiert. Ungerahmt. Format auf Keilrahmen gespannt 110 x 130 cm wie Abbildung.

Über Anne Böddeker

Dort, wo die Aggregatzustände ineinander übergehen, am Saum zwischen Meer und Himmel, lässt Anne Böddeker (*1966) den Betrachter innehalten.

Der Blick auf das Meer, der Mensch am Strand, das Spiel mit dem Licht, die Sehnsucht nach der Vollkommenheit der Natur - das sind die Themen, denen sich die Künstlerin in ihren Ölgemälden widmet. Dabei setzt sie sich mit dem Thema Meer in all seinen Facetten, von der Nordsee bis zum Pazifik, auseinander. Die Bilder zeigen aufgewühltes Wasser sowie stille Momente der Kontemplation im nebligen Wattenmeer, immer ein Spiegel menschlichen Daseins, der Stille und der Emotionen.

"In meinen Bildern beschäftigt mich immer wieder das Meer in seiner Intensität und Widersprüchlichkeit, der Moment zwischen Schönheit und Bedrohung, die Vergänglichkeit des Augenblickes und wie wir Menschen uns darin wiederfinden."

Für ihre neue Serie hat die Künstlerin die Wüste Nevadas zum "Burning Man Festival" besucht. Das Kunstereignis zieht jedes Jahr 70.000 Menschen in eine surreale, "Mad Max"-ähnliche Welt. Im Staubsturm der Wüste fand Böddeker neue Motive, die sie zurück in ihrem Atelier festhielt.

Anne Böddeker lebt und arbeitet in Hamburg. Seit 20 Jahren stellt sie regelmäßig in Einzelausstellungen in Deutschland und Finnland aus.

Empfehlungen