Christine Kremkau:
Bild "Mohn" (2020), gerahmt
Proportionsansicht
Bild "Mohn" (2020), gerahmt
Christine Kremkau:
Bild "Mohn" (2020), gerahmt

Kurzinfo

ars mundi Exklusiv-Edition | limitiert, 98 Exemplare | nummeriert | signiert | Reproduktion, Giclée auf Bütten | gerahmt | Passepartout | verglast | Format 50 x 40 cm (H/B)

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Bestell-Nr. IN-917430.R1

Lieferzeit: In ca. 2 Wochen

Rahmenvariante
Bild "Mohn" (2020), gerahmt
Christine Kremkau: Bild "Mohn" (2020), gerahmt

Detailbeschreibung

Bild "Mohn" (2020), gerahmt

Pflanzen zu begegnen ist für Gartenliebhaber wie ein Gespräch, wie ein Gedankenaustausch. Ihre Blüten werden als Geschenke der Natur empfunden. Daraus schöpft die leidenschaftliche Gärtnerin Christine Kremkau die Motive für ihre Aquarelle mit der besonderen Nass-in-Nass-Technik.

Fine Art Giclée auf schwerem Bütten. Limitierte Auflage 98 Exemplare, nummeriert und signiert. Motivgröße 30 x 22 cm (H/B). Blattformat 40 x 32 cm (H/B). Gerahmt in anspruchsvoller silberfarbener Massivholzrahmung mit Schrägschnittpassepartout, verglast. Format 50 x 40 cm (H/B). ars mundi Exklusiv-Edition.

Dieses Objekt ist Bestandteil in folgenden Sets

Porträt der Künstlerin Christine Kremkau

Über Christine Kremkau

Als leidenschaftliche Gärtnerin weiß Christine Kremkau (*1941 in Rathenow), wie es ihren Zöglingen geht. Als Malerin schöpft sie aus dieser Verbindung zu den Pflanzen, wählt die luminöseste aller Techniken, die Nass-in-Nass-Malerei, und zeigt diesen kurzen, biologischen Moment, der ganz erfüllt ist von Zartheit und Farbigkeit. Ihr bevorzugtes Motiv sind Blumen und Landschaften in vielfältigen Variationen.

Die Arbeiten des Expressionisten Emil Nolde inspirierten sie, als Schülerin des englischen Aquarellisten Matt Bruce reifte sie und schloss mehrere Auslandsaufenthalte an. Zahlreiche Ausstellungen und Veröffentlichungen machen sie zu einer einflussreichen Expressionistin der Gegenwart.

Empfehlungen