Collier "Spirale" - nach Friedensreich Hundertwasser
Collier "Spirale" - nach Friedensreich Hundertwasser

Kurzinfo

ars mundi Exklusiv-Edition | Metall | Leder | Länge 42-47 cm | Anhänger 4,5 x 3,2 cm (H/B)

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Bestell-Nr. IN-907053

Lieferzeit: Sofort lieferbar

Collier "Spirale" - nach Friedensreich Hundertwasser
Collier "Spirale" - nach Friedensreich Hundertwasser

Detailbeschreibung

Collier "Spirale" - nach Friedensreich Hundertwasser

"Die Spirale liegt genau dort, wo die leblose Materie sich in Leben umwandelt. ... Ich bin zum Beispiel davon überzeugt, dass der Schöpfungsakt sich in Spiralform vollzogen hat. ... Unsere Erde beschreibt den Lauf der Spirale, das heißt also, wir gehen im Kreis, aber wir kommen nie wieder an den Punkt zurück, der Kreis schließt sich nicht, wir kommen nur in die Nähe des Punktes, wo wir gewesen sind. Das ist typisch für eine Spirale, dass es ein scheinbarer Kreis ist, der sich nicht schließt. ... Die Spirale, wie sie mir vorschwebt, ist eine vegetative Spirale, die Ausbuchtungen hat, wo die Linien dicker und dünner werden, so ähnlich wie ein Schnitt durch einen Baum, mit einem Unterschied, dass es keine Kreise sind, die ineinanderliegen, sondern es eben eine Spirale ist." (Friedensreich Hundertwasser, Wien, 1974)

Collier "Spirale":
Mit Details aus Hundertwassers Werk. Anhänger aus Metall. Format 4,5 x 3,2 cm (H/B). Lederband mit Karabinerverschluss, längenverstellbar 42-47 cm. © 2020 NAMIDA AG, GLARUS/CH. ars mundi Exklusiv-Edition.

Die abgebildeten Werke sind urheberrechtlich geschützt. Es ist insbesondere nicht gestattet, diese Abbildungen zu kopieren, zu bearbeiten, auszudrucken oder zu veröffentlichen. Zuwiderhandlungen werden straf- und zivilrechtlich verfolgt.

The displayed works of art are protected by copyright. In particular, it is not permitted to copy, edit, print or publish these illustrations. Violations will be prosecuted according to civil and criminal law.

Porträt des Künstlers Friedensreich Hundertwasser

Über Friedensreich Hundertwasser

1928-2000

Hundertwasser ist einer der international bekanntesten Künstler unserer Zeit. Sein weltweites Renommee hat sich bereits in den 1960er Jahren gefestigt. Eine bewegte und bewegende Laufbahn folgte. Seine Aura, seine Macht war die Ernte seiner Malerei und seines vielseitigen Wirkens.

Demonstrationen, Reden und Happenings, Aktionen, Beiträge zur Ökologie, der Einsatz für ein Leben in Einklang mit der Natur, Manifeste für die Natur, für eine menschengerechtere Architektur und für die Verbesserung des Lebens der Menschen.

Baummieter, Bewaldung der Dächer, Begrünung der Städte, Humustoilette, Wiederherstellung von gesellschaftlichen Werten und der natürlichen Kreisläufe. Ein Mahner gegen Umweltverschmutzung, gegen die Gefahren der Kernenergie, gegen Naturverschandelung und die Zerstörung des Naturerbes und für eine abfallfreie Gesellschaft.

Seit den 50er Jahren hat sich Hundertwasser mit der Architektur beschäftigt. Anlässlich der Einweihung des Hundertwasser Hauses der Stadt Wien (1986) sagte er: "Wir erleben wieder eine Wende, wo alte und starre Werte in der Architektur und im Städtebau immer mehr infrage gestellt werden. Die Geradlinigkeit und die Uniformität der Bauhausarchitektur geht ihrem Ende entgegen, denn sie ist gefühllos, steril, kalt, herzlos, aggressiv und emotionslos. Die Ära des absoluten Rationalismus geht zu Ende. Die neuen Werte sind erhöhte Lebensqualität und nicht Lebensstandard. Sehnsucht nach Romantik, Individualität, Kreativität, insbesondere Kreativität und ein Leben in Harmonie mit der Natur."

Unsere Epoche hat in Friedensreich Hundertwasser den imponierendsten Herausforderer des totalitären Denkens gefunden, ob es nun um die Kernenergie, die Genmanipulation, den Umweltschutz oder die Gestaltung unseres Lebensraumes geht. Hundertwasser lebte völlig in Einklang mit seiner Sicht der Dinge und in Gegnerschaft zu den Widersprüchen der postindustriellen Gesellschaft. Hundertwassers Bedeutung ist seine Kunst, die Schönheit hervorbringt: Eine Botschaft der natürlichen Harmonie, des Friedens, der Freude.

Empfehlungen