Kristina Girke:
Bild "Madonna" (2004)

Images

Kristina Girke:
Bild "Madonna" (2004)

Details

6.900,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-014591.50
Lieferzeit: in ca. 2 Wochen

Kurzinfo

Unikat | signiert | Mischtechnik auf Leinwand | gerahmt | Format 186 x 171 cm

https://www.arsmundi.de

Kristina Girke: Bild "Madonna" (2004)

Dieses Meisterwerk der Künstlerin zeigt eine Dame im Zeitalter des Rokoko, monumental in hellen Grautönen gehalten. Die Dame in pathetisch-huldigender Haltung könnte "Madame Pompadour" sein, pompös inszeniert. Im Hintergrund antikes Ruinen- und Säulenwerk mit Rokoko-Rocaillen und Weinlaubverzierungen. Ein faszinierendes Unikat!

Mischtechnik auf Leinwand 2004, rückseitig signiert, datiert und betitelt. Format im handgearbeiteten Rahmen mit Echtgoldauflage 186 x 171 cm wie Abbildung.

mehr

Grandios versteht sie es, den Betrachter in den Bann zu ziehen. Kristina Girke, geboren 1968 in Halle an der Saale, ist eine exzellente Künstlerin, eine malende Geschichtenerzählerin. Sie gehört zu den jungen Künstlern der "New German Art", die die Kunstwelt begeistern.

Thema ihrer Bilder sind meist historische Ereignisse, modern inszeniert. Ungewöhnliche Begebenheiten treffen aufeinander, die zu entschlüsseln für den Betrachter eine Herausforderung ist.

Heute lebt und arbeitet die Künstlerin in Berlin.

mehr

Ein Unikat oder ein Original ist ein Kunstwerk, das vom Künstler persönlich geschaffen wurde. Es existiert nur einmal aufgrund der Art der Herstellung (Ölgemälde, Aquarell, Zeichnung, Skulptur aus verlorener Form etc.).

Neben den klassischen Unikaten existieren auch die sogenannten "seriellen Unikate". Sie werden je Serie mit gleichem Motiv und in gleicher Farbe und Technik von der Hand des Künstlers ausgeführt. Die seriellen Unikate haben ihre Wurzeln in der "seriellen Kunst“, einer Gattung der modernen Kunst, die durch Reihen, Wiederholungen und Variationen desselben Gegenstandes, Themas bzw. durch ein System von konstanten und variablen Elementen oder Prinzipien eine ästhetische Wirkung erzeugen will.
Als historischer Ausgangspunkt gilt das Werk "Les Meules“ von Claude Monet (1890/1891), in denen zum ersten Mal eine über die bloße Werkgruppe herausgehende Serie geschaffen wurde. Künstler, die serielle Kunst geschaffen haben, sind u. a. Claude Monet, Piet Mondrian und vor allem Gerhard Richter.

mehr

Grafisches Werk, bei dessen Ausführung der Künstler mindestens zwei grafische Herstellungstechniken kombiniert.

mehr
Zuletzt angesehen