Gerd Schmid-Villamor:
Bild "Ägyptische Impression", gerahmt

Images

Gerd Schmid-Villamor:
Bild "Ägyptische Impression", gerahmt

Details

570,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Variations

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-727243.R1
Lieferzeit: in ca. 2 Wochen

Kurzinfo

ars mundi Exklusiv-Edition | limitiert, 199 Exemplare | nummeriert | signiert | Reproduktion, Giclée auf Leinwand | Keilrahmen | Massivholzleiste | Format 73 x 103 cm

https://www.arsmundi.de

Gerd Schmid-Villamor: Bild "Ägyptische Impression", gerahmt

Gerd Schmid-Villamor und das Licht des Orients: "Ich will nicht rein bildnerisch dokumentieren, sondern in meinen Bildern Atmosphäre vermitteln", sagt Schmid-Villamor. Und so glaubt der Betrachter sich geradezu in die mittägliche Gluthitze versetzt.

Giclée auf Leinwand, auf Keilrahmen gespannt. Limitierte Auflage 199 Exemplare, rückseitig signiert und nummeriert. Keilrahmenformat 70 x 100 cm. Gerahmt in Massivholzleiste mit Schattenfuge. Format 73 x 103 cm. ars mundi Exklusiv-Edition.

mehr

Immer wieder hat Gerd Schmid-Villamor in den letzten Jahrzehnten den Orient bereist und mehrfach hat er in Ägypten, Tunesien und Marokko gelebt und gearbeitet. Seine Faszination für diese Länder begleitet ihn seit Kindheitstagen. Als Künstler begeistern ihn das unvergleichliche orientalische Licht, das flirrende Sonnengelb der Landschaften und die scharfen Schatten in den Basars und Gassen.

Mit seinen Aquarellen und Ölbildern steht Schmid-Villamor in einer langen Tradition der Orientmalerei, die von Slevogt über Klee und Macke bis hin zu Kandinsky reicht.

mehr

Edition einer Grafik oder Skulptur, die von ars mundi initiiert wurde und die nur bei ars mundi bzw. bei von ars mundi lizenzierten Vertriebspartnern erhältlich ist.

mehr

Giclée = abgeleitet vom französischen Verb gicler für "spritzen, sprühen".

Beim Giclée-Verfahren handelt es sich um ein digitales Druckverfahren. Es ist ein hochauflösender, großformatiger Ausdruck auf einem Tintenstrahl-Drucker mit speziellen verschiedenfarbigen farbstoff- oder pigmentbasierten Tinten (in der Regel sechs bis zwölf). Die Farben sind lichtecht, d.h. resistent gegen schädliches UV-Licht. Sie weisen einen hohen Nuancenreichtum, Kontrast und Sättigungsgrad auf.

Das Giclée-Verfahren eignet sich für Künstlerleinwand, für Bütten- und Aquarellpapier sowie für Seide.

mehr
Zuletzt angesehen