Siegfried Zademack:
Bild "Die Befragung des Orakels", auf Keilrahmen

Images

Siegfried Zademack:
Bild "Die Befragung des Orakels", auf Keilrahmen

Details

460,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Variations

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-749811.KR
Lieferzeit: in ca. 2 Wochen

Kurzinfo

Limitiert, 299 Exemplare | nummeriert | handsigniert | Reproduktion, Giclée auf Leinwand | Keilrahmen | Format 95 x 75 cm

https://www.arsmundi.de

Siegfried Zademack: Bild "Die Befragung des Orakels", auf Keilrahmen

Realismus hat in der Kunst nicht unbedingt mit der "physikalischen" Wirklichkeit zu tun. Die Fantasie hat einen Wirklichkeitsanspruch für sich, und Siegfried Zademack gelingt es, seine fantastischen Bilderwerke ganz real erscheinen zu lassen. Das ist nicht zuletzt eine Frage der Technik: Zademack hat sich an den Meistern der italienischen Renaissance geschult. Er steht zudem fest auf dem Boden der Kunstgeschichte, deren Motive er immer wieder zitiert.
Zademacks Werke sind Einladungen in fantastische Landschaften. Sie entziehen sich dabei einer simplen Entschlüsselung und verteidigen hartnäckig ihr Geheimnis. "Altmeisterlich" hat man Zademacks Bilder genannt, um seine souveräne Beherrschung malerischer Techniken zu loben. "Neumeisterlich" jedoch träfe es besser: Denn gemeinsam mit einigen weiteren, dem phantastischen Realismus verschriebenen Kollegen hat Zademack vor Jahren die Künstlergruppe "Neue Meister" gegründet, die sich seither um das Wiedererstarken des realistischen Malens bemüht.
Original: Öl auf Leinwand.

Für eine brillante, authentische Wiedergabe wurde die Originalvorlage im Fine Art Giclée-Verfahren direkt auf Künstlerleinwand (100% Baumwolle) übertragen und auf Keilrahmen aufgezogen. Limitierte Auflage 299 Exemplare, rückseitig nummeriert und vom Künstler signiert. Format 95 x 75 cm (B/H).

mehr

Giclée = abgeleitet vom französischen Verb gicler für "spritzen, sprühen".

Beim Giclée-Verfahren handelt es sich um ein digitales Druckverfahren. Es ist ein hochauflösender, großformatiger Ausdruck auf einem Tintenstrahl-Drucker mit speziellen verschiedenfarbigen farbstoff- oder pigmentbasierten Tinten (in der Regel sechs bis zwölf). Die Farben sind lichtecht, d.h. resistent gegen schädliches UV-Licht. Sie weisen einen hohen Nuancenreichtum, Kontrast und Sättigungsgrad auf.

Das Giclée-Verfahren eignet sich für Künstlerleinwand, für Bütten- und Aquarellpapier sowie für Seide.

mehr
Zuletzt angesehen