Ule W. Ritgen:
Bild "Silent Rise" (2009), gerahmt

Images

Ule W. Ritgen:
Bild "Silent Rise" (2009), gerahmt

Details

670,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Variations

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-761875.R1
Lieferzeit: Sofort lieferbar

Kurzinfo

Limitiert, 199 Exemplare | nummeriert | handsigniert | Reproduktion, Giclée auf Leinwand | Keilrahmen | Atelierrahmung | Format ca. 110 x 74 cm

https://www.arsmundi.de

Ule W. Ritgen: Bild "Silent Rise" (2009), gerahmt

Ein Morgen im Frühsommer. Noch umarmt ein zarter Nebel die Stille der Landschaft und hüllt sie in ein Meer aus Tautropfen. Bald wird der Schleier der Kraft der Sonne weichen und aus den Träumen einer Nacht einen neuen Tag entstehen lassen. Fantastisch und real, spirituell und philosophisch, der Künstler Ule W. Ritgen bereichert seine Bildkompositionen um tiefgründige Aspekte, die Grenzen verwischen und dem Betrachter werden neue Sichtweisen eröffnet.

Giclée auf Künstlerleinwand, 2009. Limitiert auf 199 Exemplare, rückseitig nummeriert und handsigniert. Auf Keilrahmen gespannt. Keilrahmenformat 106 x 70 cm. Gerahmt in anspruchsvoller Massivholz-Atelierrahmung mit Schattenfuge. Format ca. 110 x 74 cm.

mehr

Ule W. RitgenUle W. Ritgen ist ein echtes Multitalent und international erfolgreich als Maler, Lyriker und Musiker.

2007 wurde er in Japan unter die Top 5 der besten Songwriter gewählt. Seine Band "Fair Warning" ist in Asien längst Kult: "Ich hatte als Musiker schon Goldene Schallplatten an der Wand, als mich mein Kindheitstraum die Malerei wieder einholte." In seinen Bildern verbindet er surreale Traumlandschaften mit altmeisterlicher Bildkomposition: "Es ist nur eine hauchdünne Membran, die die Welt unserer Träume von der sogenannten 'richtigen Welt' trennt. Für mich sind die Übergänge vollkommen fließend - die Realität hat eben viele Ebenen und Facetten."

mehr

Giclée = abgeleitet vom französischen Verb gicler für "spritzen, sprühen".

Beim Giclée-Verfahren handelt es sich um ein digitales Druckverfahren. Es ist ein hochauflösender, großformatiger Ausdruck auf einem Tintenstrahl-Drucker mit speziellen verschiedenfarbigen farbstoff- oder pigmentbasierten Tinten (in der Regel sechs bis zwölf). Die Farben sind lichtecht, d.h. resistent gegen schädliches UV-Licht. Sie weisen einen hohen Nuancenreichtum, Kontrast und Sättigungsgrad auf.

Das Giclée-Verfahren eignet sich für Künstlerleinwand, für Bütten- und Aquarellpapier sowie für Seide.

mehr
Zuletzt angesehen