Manfred Kielnhofer:
Figur "Mini Wächter" (2012), goldlackierte Version

Images

Manfred Kielnhofer:
Figur "Mini Wächter" (2012), goldlackierte Version

Details

390,00 EUR 370,50 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

5% Art-Weekend Rabatt

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-769881
Lieferzeit: Sofort lieferbar

Kurzinfo

Limitiert, 500 Exemplare | nummeriert | signiert | Kunststoff lackiert | Format 35 x 52 x 32 cm (B/H/T) | wetterfest

https://www.arsmundi.de

Manfred Kielnhofer: Figur "Mini Wächter" (2012), goldlackierte Version

Der österreichische Maler, Bildhauer und Fotograf Manfred Kielnhofer macht seit 2006 an verschiedenen Orten mit seinem "Wächter"-Projekt auf sich aufmerksam. Dabei postiert er fünf lebensgroße Wächterfiguren - in sich gewandte, ein wenig an mittelalterliche Mönche erinnernde Gestalten - für einige Zeit perfekt ausgeleuchtet in Museen und Ausstellungen, aber auch an ausgesuchten öffentlichen Plätzen. Dort nehmen sie, einer alten mystischen Vorstellung folgend, die Funktion von Geschichte und Weltenlauf beobachtenden "Zeitwächtern" ein und vermitteln dem Betrachter die Erkenntnis: Ein Jeder ist für die Geschehnisse seiner Zeit (mit)verantwortlich, jede unserer Taten wird von den "Wächtern" gesehen und bewertet.

Dieser "Mini Wächter" stammt aus dem Jahr 2012 und nimmt das Konzept der Wächterfiguren in Form eines miniaturisierten Multiples noch einmal auf. Kunststoff goldlackiert. Wetterfest. Limitierte Auflage 500 Exemplare, signiert und nummeriert. Format 35 x 52 x 32 cm (B/H/T).

mehr

Sammelbegriff für alle Gussverfahren, die ars mundi durch spezialisierte Kunstgießereien ausführen lässt.

Steinguss
Entspricht dem Kunstmarmor, mit dem Unterschied, dass statt Marmorpulver der zu replizierende Stein in pulverisierter Form verwendet wird.

Kunstbronze
Hier wird Bronzepulver polymer gebunden. Durch spezielle Politur und Patinierungstechniken erhält die Oberfläche des Gusses ein Aussehen, das dem der Bronze entspricht.

ARA-Holzkopie
Um größtmögliche Originaltreue zu garantieren, wird ein künstlich hergestelltes Holzimitat als Basismaterial verwendet, das in Dichte, Bearbeitbarkeit, Farbe und Oberflächenstruktur die typischen Holzeigenschaften aufweist.

Keramikguss
Bei Keramikguss wird in der Regel Gießton verwendet, der dann gebrannt und evtl. glasiert wird. An Stelle der üblichen Kautschukformen müssen bei Keramikguss - wie auch bei der Porzellanherstellung - oft komplizierte Gipsformen verwendet werden.

Bronzeguss
Hier kommt in der Regel das Jahrtausende alte Wachsausschmelzverfahren zum Einsatz. Es ist das beste, aber auch das aufwändigste Verfahren zur Herstellung von Skulpturen.

Weiterführende Links:
Bronzeguss
Wachsausschmelzverfahren

mehr

Bezeichnung für ein Kunstobjekt (Skulptur, Installation), das nach dem Willen des Künstlers in mehreren Exemplaren in limitierter und nummerierter Auflage hergestellt wird.

Durch das Multiple wird eine "Demokratisierung" der Kunst erreicht, indem das Werk für einen größeren Personenkreis zugänglich und erschwinglich gemacht wird.

mehr

Ein vollplastisches Werk der Bildhauerkunst aus Holz, Stein, Elfenbein, Bronze oder anderen Metallen.

Während die Skulpturen aus Holz, Elfenbein oder Stein direkt aus dem Materialblock herausgearbeitet werden müssen, muss beim Bronzeguss zunächst ein Werkmodell, meist aus Ton oder anderen leicht formbaren Materialien geschaffen werden.

Blütezeit der Skulptur war nach der griechischen und römischen Antike die Renaissance. Der Impressionismus verlieh der Bildhauerkunst neue Impulse. Auch zeitgenössische Künstler wie Jörg Immendorff, Andora, Markus Lüpertz haben die Bildhauerkunst mit bedeutenden Skulpturen bereichert.

mehr
Zuletzt angesehen