Frank Suplie:
Bild "Birkenlicht" (2011) (Original / Unikat), auf Keilrahmen

Images

Frank Suplie:
Bild "Birkenlicht" (2011) (Original / Unikat), auf Keilrahmen

Details

Bestell-Nr. IN-787667

Kurzinfo

Originalgemälde | signiert | Eitempera auf Leinwand | Keilrahmen | Format 100 x 90 cm

https://www.arsmundi.de

Frank Suplie: Bild "Birkenlicht" (2011) (Original / Unikat), auf Keilrahmen

Originalgemälde, signiert. Eitempera auf Leinwand, auf Keilrahmen gespannt. Format 100 x 90 cm (B/H).

mehr

Zunächst war da die Großstadt: Frank Suplie (*1950) - Absolvent der Berliner Hochschule für Bildende Künste und Meisterschüler von Klaus Fußmann - fand seine Motive lange Zeit, indem er schlicht einen Blick aus dem Fenster seines Ateliers in einem alten Fabrikgebäude warf. Zur Freiluftmalerei kam er 2005 durch eine Einladung, die er voller Skepsis annahm, denn Suplie arbeitet ausschließlich in der traditionellen Technik der Eitempera, bei der wasserverdünntes Eigelb als Bindemittel für die Farbpigmente eingesetzt wird. Es gelang ("den historischen Hinweis, dass Pleinairmalerei nur seit der Erfindung der Tubenfarben zu bewältigen ist, habe ich widerlegt", berichtet er mit berechtigtem Stolz). Seither nimmt Suplie regelmäßig an den Treffen der "Norddeutschen Realisten" teil, die sich zur Pflege der Freiluftmalerei zusammengeschlossen haben. Das Ergebnis sind souverän komponierte Landschaftsbilder, die durch ihre Maltechnik und die damit erzielten warmen Pastelltöne hervorstechen.

mehr

Ein Unikat oder ein Original ist ein Kunstwerk, das vom Künstler persönlich geschaffen wurde. Es existiert nur einmal aufgrund der Art der Herstellung (Ölgemälde, Aquarell, Zeichnung, Skulptur aus verlorener Form etc.).

Neben den klassischen Unikaten existieren auch die sogenannten "seriellen Unikate". Sie werden je Serie mit gleichem Motiv und in gleicher Farbe und Technik von der Hand des Künstlers ausgeführt. Die seriellen Unikate haben ihre Wurzeln in der "seriellen Kunst“, einer Gattung der modernen Kunst, die durch Reihen, Wiederholungen und Variationen desselben Gegenstandes, Themas bzw. durch ein System von konstanten und variablen Elementen oder Prinzipien eine ästhetische Wirkung erzeugen will.
Als historischer Ausgangspunkt gilt das Werk "Les Meules“ von Claude Monet (1890/1891), in denen zum ersten Mal eine über die bloße Werkgruppe herausgehende Serie geschaffen wurde. Künstler, die serielle Kunst geschaffen haben, sind u. a. Claude Monet, Piet Mondrian und vor allem Gerhard Richter.

mehr