Erwin A. Schinzel:
2 Bilder "Erinnerung an dich" (1978) + "Geliebtes Mädchen" (1980) im Set

Images

Erwin A. Schinzel:
2 Bilder "Erinnerung an dich" (1978) + "Geliebtes Mädchen" (1980) im Set

Details

950,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-801327.R1
Lieferzeit: in ca. 2 Wochen

Kurzinfo

ars mundi Exklusiv-Edition | limitiert, je 199 Exemplare | signiert | Reproduktionen, Giclées auf Bütten | Massivholzleiste | Passepartout | verglast | Format je 49 x 60 cm

https://www.arsmundi.de

Erwin A. Schinzel: 2 Bilder "Erinnerung an dich" (1978) + "Geliebtes Mädchen" (1980) im Set

Originale in Privatbesitz. Giclées auf schwerem Hahnemühle Bütten. Signierte und limitierte Auflage jeweils 199 Exemplare. Motivgröße je 34 x 45 cm. Blattformat je 44 x 55 cm. Gerahmt in anspruchsvoller mahagonifarbener Massivholzleiste mit Passepartout, verglast. Format jeweils 49 x 60 cm. ars mundi Exklusiv-Edition.

mehr

Deutscher Bildhauer, 1919-2018

Porträt des Künstlers Erwin A. SchinzelErwin A. Schinzel war ein echter "Klassiker" unter den Bildhauern. Ein Künstler, der Werke schuf, die ganz in der Tradition ihrer Kunst stehen, offen und unverstellt die Großen ihres Faches beerben und dennoch aktuell zu wirken verstehen.

Seine Arbeiten zeigen die handwerkliche Souveränität einer Zeit, als Genauigkeit und Perfektion der Darstellung noch höchste Maßstäbe der Bildhauerkunst waren. Sie ignorieren ganz bewusst alle Moden und Modernismen des Jahrhunderts, das seine Lebenszeit im Wesentlichen umfasst.

Schon früh ist Schinzel durch seine gestalterische Genialität aufgefallen: Kaum zwanzigjährig besuchte er die Akademie der Bildenden Künste in Berlin und wurde in den kleinen, exklusiven Kreis der Meisterschüler Arno Brekers aufgenommen. Reisen führten ihn nach Griechenland und Kreta, wo er die antiken Beispiele der Bildhauerkunst studierte.

Seit acht Jahrzehnten war er freischaffender Künstler und hat in diesem Zeitraum hunderte Plastiken geschaffen; darüber hinaus wirkte er als Professor an der Internationalen Akademie der Bildenden und Schönen Künste zu Altenburg und an der Internationalen Akademie in Bologna.

Seine Skulpturen haben vor allem ein Thema: Den Menschen, und dies in seiner unverstellten Schönheit. In ihnen kommt Schönheit ungebrochen zu ihrem Recht, und es ist gewissermaßen auch das Auge des Betrachters, das hier gefeiert wird.

"Der Mensch, der mit schöpferischer Begabung das Erlebnis seiner Umwelt uns wieder schenkt, damit sich die Menschen beglückt darin wiederfinden, kann nur und muss mit den Augen der Seele sehen, um mit seinen Händen eine Sprache zu sprechen, die zeitlos ist und keine Grenzen kennt." (Erwin A. Schinzel)

Sein viele hunderte Werke umfassendes OEuvre umfasst zugleich zahlreiche Tierdarstellungen, die es in ihrer Lebendigkeit der Ausführung mit den Werken der größten Animaliers jederzeit aufnehmen können.

Werke aus Schinzels Atelier in Waldbronn, in dem er tagtäglich seiner schöpferischen Arbeit nachging, finden sich in zahlreichen Sammlungen im In- und Ausland. Der Künstler verstarb im Dezember 2018.

mehr

Edition einer Grafik oder Skulptur, die von ars mundi initiiert wurde und die nur bei ars mundi bzw. bei von ars mundi lizenzierten Vertriebspartnern erhältlich ist.

mehr

Giclée = abgeleitet vom französischen Verb gicler für "spritzen, sprühen".

Beim Giclée-Verfahren handelt es sich um ein digitales Druckverfahren. Es ist ein hochauflösender, großformatiger Ausdruck auf einem Tintenstrahl-Drucker mit speziellen verschiedenfarbigen farbstoff- oder pigmentbasierten Tinten (in der Regel sechs bis zwölf). Die Farben sind lichtecht, d.h. resistent gegen schädliches UV-Licht. Sie weisen einen hohen Nuancenreichtum, Kontrast und Sättigungsgrad auf.

Das Giclée-Verfahren eignet sich für Künstlerleinwand, für Bütten- und Aquarellpapier sowie für Seide.

mehr