Anne Böddeker:
Bild "Dust Storm" (2016) (Unikat)

Images

Anne Böddeker:
Bild "Dust Storm" (2016) (Unikat)

Details

2.900,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-849146.00
Lieferzeit: in ca. 2 Wochen

Kurzinfo

Unikat | signiert | Öl auf Leinwand | ungerahmt | Format 80 x 130 cm

https://www.arsmundi.de

Anne Böddeker: Bild "Dust Storm" (2016) (Unikat)

Das "Burning Man" Festival findet jährlich im August in der Black Rock Wüste in Nevada (USA) statt und gilt als das aufregendste und anarchistischste Festival weltweit. Für 1 Woche treffen sich Hippies, Künstler, Prominente und Freaks aus aller Welt in einer provisorisch aufgebauten Wüstenstadt, um gemeinsam zu feiern und sich auszuleben. "Burning Man" ist kein einfaches Musik-Festival, sondern ein Kunst-Happening mit abendlichen Konzerten und Partys, bei denen sich auch die Besucher als "Performer" verstehen.

Anne Böddeker hat 2016 das Event besucht und aus der Wüste beeindruckende Bilder mitgebracht. Im heimischen Atelier setzte sie diese auf Leinwand um. Eine Auswahl ihrer schönsten Motive bieten wir Ihnen auf ARTES an.

Öl auf Leinwand, 2016. Vorderseitig signiert. Ungerahmt. Format auf Keilrahmen gespannt 80 x 130 cm.

mehr

Anne Böddeker im AtelierDort, wo die Aggregatzustände ineinander übergehen, am Saum zwischen Meer und Himmel, lässt Anne Böddeker (*1966) den Betrachter innehalten.

 

Der Blick auf das Meer, der Mensch am Strand, das Spiel mit dem Licht, die Sehnsucht nach der Vollkommenheit der Natur - das sind die Themen, denen sich die Künstlerin in ihren Ölgemälden widmet. Dabei setzt sie sich mit dem Thema Meer in all seinen Facetten, von der Nordsee bis zum Pazifik, auseinander. Die Bilder zeigen aufgewühltes Wasser sowie stille Momente der Kontemplation im nebligen Wattenmeer, immer ein Spiegel menschlichen Daseins, der Stille und der Emotionen.

 

"In meinen Bildern beschäftigt mich immer wieder das Meer in seiner Intensität und Widersprüchlichkeit, der Moment zwischen Schönheit und Bedrohung, die Vergänglichkeit des Augenblickes und wie wir Menschen uns darin wiederfinden."

 

Für ihre neue Serie hat die Künstlerin die Wüste Nevadas zum „Burning Man Festival“ besucht. Das Kunstereignis zieht jedes Jahr 70.000 Menschen in eine surreale, „Mad Max“-ähnliche Welt. Im Staubsturm der Wüste fand Böddeker neue Motive, die sie zurück in ihrem Atelier  festhielt.

 

Anne Böddeker lebt und arbeitet in Hamburg. Seit 20 Jahren stellt sie regelmäßig in Einzelausstellungen in Deutschland und Finnland aus.

mehr