Alex Katz:
Bild "White Impatiens" (2016)

Images

Alex Katz:
Bild "White Impatiens" (2016)

Details

Preis auf Anfrage

Anfrage stellen
Bestell-Nr. IN-851362.R1

Kurzinfo

Limitiert, 70 Exemplare | nummeriert | signiert | Farbsiebdruck auf Papier | gerahmt | Format 187 x 151 cm

https://www.arsmundi.de

Alex Katz: Bild "White Impatiens" (2016)

Bedeutende Motive in Katz' OEuvre sind die Landschafts- und Blumenarbeiten, wie die hier gezeigte Druckgrafik "White impatiens" von 2016. Die reduzierte Malweise auf schwarzem Grund lässt die pinken Blüten hervorstechen. Inspiration dafür findet der Künstler im idyllischen Bundessaat Maine: "Maine ist wirklich ein Ort des Bewusstseins, an dem ich automatisch malen kann". Hier verbringt Katz jeden Sommer in einem Landhaus mit seiner Frau Ada - Ikone, Muse und Ehefrau des Künstlers.

Original-Farbsiebdruck, 2016. Auflage: 70 Exemplare auf Papier, nummeriert und handsigniert. Motivgröße/Blattformat 178 x 142 cm. Format im Rahmen 187 x 151 cm wie Abbildung.

mehr

Alex Katz (*1927 in New York) gilt als einer der bedeutendsten Künstler unserer Zeit. Seine großformatigen Bilder kennzeichnen sich durch ihre simplifizierte, farbintensive Manier, die der Künstler bereits in den 50er Jahren entgegen dem vorherrschenden Abstrakten Expressionismus entwickelte. Sie stehen heute quasi synonym für sein Werk.

Bedeutende Motive in seinem Œuvre sind die Blumen. Die intensive Auseinandersetzung mit vereinfachter Form, Lichtreflexion und Farbkomposition ist Hauptanliegen des Künstlers, vielmehr als spezifischen Aussagen.

Alex Katz wurde für sein Werk mehrfach geehrt und seine Arbeiten sind in zahlreichen renommierten Sammlungen vertreten, darunter die Sammlung des MoMA und des Whitney Museums in New York, der Tate Britain in London sowie der Sammlung des Museums Brandhorst in München.

mehr

Bereich der Grafik, der die künstlerischen Darstellungen umfasst, die durch verschiedene Drucktechniken vervielfältigt werden.

Druckgrafische Techniken sind u.a. Holzschnitt, Kupferstich, Radierung, Lithografie, Serigrafie.

Weiterführende Links:
Heliogravüre
Holzschnitt
Kupferstich
Radierung
Lithografie
Serigrafie

mehr

In den frühen 1950er Jahren ging ein Ruck durch die Kulturszene. Junge Künstler aus den USA und England brachen - völlig unabhängig voneinander - mit allen Traditionen des Kunstschaffens und verhalfen der Moderne zu einer neuen Kunstrichtung.

In den USA waren es Roy Lichtenstein, Andy Warhol, Tom Wesselmann und James Rosenquist, die sich die Welt der Werbung und Comics, im Starkult und in der anonymen Großstadtkultur ihre Themen suchten. Mit greller Farbgebung Überdimensionierung und manipulierender Tiefenperspektive schufen sie neue provozierende Werke, die den Geist der Zeit atmeten. Richard Hamilton und Eduardo Paolozzi wurden durch die berühmte Ausstellung ‚This is Tomorrow' in der Londoner White Chapel Art Gallery zu den Wegbereitern des Pop-Art in England. Ihnen folgten in den 1960er Jahren David Hockney, Allan Jones, Peter Phillips und Derek Boshier nach.

mehr
Zuletzt angesehen