M. C. Escher:
Bild "Bird Fish", gerahmt

Images

M. C. Escher:
Bild "Bird Fish", gerahmt

Details

420,00 EUR 392,70 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

-6,5% Ostervorfreude

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-885225.R1
Lieferzeit: in ca. 2 Wochen

Kurzinfo

Limitiert, 450 Exemplare | Autorisationsprägung | Reproduktion, Giclée auf Bütten | gerahmt | Passepartout | verglast | Format 55 x 44 cm (H/B)

https://www.arsmundi.de

M. C. Escher: Bild "Bird Fish", gerahmt

Der niederländische Maler M. C. Escher (1898-1972) war ein Meister der optischen Illusionen und der überraschenden Perspektiven.

12-farbige Reproduktion im hochwertigen Giclée Prozess auf Hahnemühlen Bütte. Weltweit limitierte Auflage 450 Exemplare mit Autorisationsprägung der M.C.ESCHER FOUNDATION. Blattformat 45 x 34 cm (H/B). Gerahmt in silberner Massivholzrahmung mit Schrägschnittpassepartout, verglast. Format 55 x 44 cm (H/B).

© 2018 - The M.C. Escher Company - The Netherlands - All rights reserved. www.mcescher.com

mehr

1898-1972 - Meister der optischen Illusionen

Der niederländische Grafiker wurde am 17.6.1898 im friesischen Leeuwarden geboren. Für ihn wurden besonders die grafischen Techniken, wie der Holzschnitt und die Lithografie zum Medium seiner illusionistischen Welt.

Die spielerische Verwirrung der Sinne des Betrachters sind das Hauptziel von Eschers Kunst. Die Absurdität der Anordnung wird oft jedoch erst bei ganz genauem Hinsehen deutlich. So entdeckt man, dass er Innen nach Außen kehrt und Hell zu Dunkel verwandelte.

Tiere gegensätzlicher Elemente vereinigte er in seinen Bildern derart, das die schwimmenden Fische sich in einer Metamorphose zu den fliegenden Vögeln verwandeln. In architektonischen Konstruktionen werden Gänge, Etagen und Treppen gezeigt, die erst nach dem zweiten Blick ihre bauliche Unmöglichkeit offenbaren. Wie in einem Labyrinth scheinen die Menschen die Wege darin auf und ab zu irren.

Auf seine unverwechselbare und die ganze Welt berührende Art hat er es mit seinen Bildwelten verstanden, unser Denken, unsere kleinen Selbstverständlichkeiten und unsere Konventionen in Fragezeichen zu verwandeln und uns damit ein Stück Lebendigkeit zurückzugeben.

Der Meister der Illusion verstarb am 27.3.1972 in Hilversum südlich von Amsterdam.

mehr

Giclée = abgeleitet vom französischen Verb gicler für "spritzen, sprühen".

Beim Giclée-Verfahren handelt es sich um ein digitales Druckverfahren. Es ist ein hochauflösender, großformatiger Ausdruck auf einem Tintenstrahl-Drucker mit speziellen verschiedenfarbigen farbstoff- oder pigmentbasierten Tinten (in der Regel sechs bis zwölf). Die Farben sind lichtecht, d.h. resistent gegen schädliches UV-Licht. Sie weisen einen hohen Nuancenreichtum, Kontrast und Sättigungsgrad auf.

Das Giclée-Verfahren eignet sich für Künstlerleinwand, für Bütten- und Aquarellpapier sowie für Seide.

mehr
Zuletzt angesehen