Martin Sonnleitner:
Bild "Tina Pop", gerahmt

Images

Martin Sonnleitner:
Bild "Tina Pop", gerahmt

Details

815,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Neu im Shop

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-907995
Lieferzeit: in ca. 2 Wochen

Kurzinfo

Limitiert, 99 Exemplare | nummeriert | signiert | Reproduktion auf Bütten | gerahmt | Passepartout | verglast | Format 80 x 70 cm (H/B)

https://www.arsmundi.de

Martin Sonnleitner: Bild "Tina Pop", gerahmt

Hochwertige Edition auf Bütten. Limitierte Auflage 99 Exemplare, nummeriert und vom Künstler handsigniert. Motivgröße/Blattformat 60 x 50 cm (H/B). Gerahmt in silberner Aluminiumrahmung mit Schrägschnittpassepartout, verglast. Format 80 x 70 cm (H/B).

mehr

"Die Malerei ist für mich sowohl das Tor zur Erkenntnis als auch das Haus, in dem ich wohne!"

Weltberühmte Musikerlegenden sind die bevorzugten Motive von Sonnleitners Gemälden. Sein künstlerischer Prozess beginnt in der Überzeichnung und Verfremdung der Gesichter, die sich im Mix verschiedener Stile widerspiegeln. Bei seinen Gemälden soll dabei aber stets der Wiedererkennungswert vorhanden sein und lediglich ein neuer Blickwinkel eröffnet werden, denn Sonnleitner beschäftigt sich statt mit den Prominenten, wie wir sie von den Medien vermittelt bekommen, mit den Menschen dahinter. Bei seiner Darstellung hat er das Bild hinter der Fassade vor Augen und versucht, die Schnittpunkte und verschwimmenden Grenzen zwischen Kunstfigur und der Person dahinter zu finden und farblich zu durchleuchten. Seine Gemälde sind eine faszinierende Medienmischung, die realistische, aber auch abstrakte bis hin zu konstruktivistischen Elementen in sich trägt.

Porträt des Künstlers Martin Sonnleitner Lutze 1965 in Niederösterreich geboren, lebt und arbeitet Martin Sonnleitner heute in St. Pölten. Seit frühester Kindheit hat er gerne gezeichnet, und mit Ende zwanzig begann der Autodidakt, als Ausgleich nach seinem Arbeitstag mit den herumliegenden Wasserfarben seines Sohnes "zu spielen und sich auszutoben".

Seine erste Ausstellung folgte in einem Wiener Kaffeehaus. Nach Ausstellungen in ganz Österreich, wo er mittlerweile in zahlreichen Galerien dauerhaft vertreten ist, befinden sich seine Werke sowohl in privaten als auch öffentlichen Sammlungen. Der Schritt in den internationalen Kunstmarkt gelang ihm bereits 2004, als ihn die Agora Gallery in New York entdeckte und ihm seine erste Ausstellung in den USA ermöglichte. Dies ebnete Sonnleitners Weg zu weltweiter Anerkennung seines künstlerischen Schaffens. Nach New York folgten Ausstellungen in Los Angeles, Brüssel, Hamburg, München, Stockholm und Malmö, wo er dauerhaft in Galerien vertreten ist.

Wahrhaft um die Welt ging auch sein kleinformatigstes Werk, und das gleich in großer Stückzahl: er gestaltete das Cover für die Falco CD "Chance to Dance", die in einer Auflage von 50.000 Stück produziert wurde. Martin Sonnleitner ist Mitglied der "Soho Community of Fine Artists" in New York.

mehr
Zuletzt angesehen