Wolf Bertram Becker: "Kölner Dom"
(Videolänge: 1:35 min.)


Den Ausgangspunkt für Beckers Gemälde bilden immer reale Orte. "Ich muss die Dinge sehen, die ich male", sagt er. Doch für seine Bilder abstrahiert er die Motive auf ihre wesentlichen Strukturen, Kontraste und die räumliche Perspektive. Auch im Gemälde "Kölner Dom" reduziert er die Kirche sowie die Brücke über den Rhein auf wenig mehr als ihre Silhouetten. Für die Konturen dieser beiden zentralen Bildelemente verwendet Becker dunkle Blautöne. Sämtliche weiteren Details der Umgebung lässt er in einem Meer aus leuchtendem Orange verschwinden. Damit lässt Becker das Kölner Wahrzeichen in einer völlig neuen Atmosphäre erscheinen.

Weitere Informationen zum Bild "Kölner Dom"...