Paula Modersohn-Becker: "Birkenweg"
(Videolänge: 1:40 min.)


In dem Gemälde mit dem Titel "Birkenweg" aus dem Jahr 1900 interpretierte Modersohn-Becker die Landschaftsmalerei für ihre Zeit eher ungewöhnlich. In dem relativ kleinen Bildausschnitt rückte sie Birkenstämme ohne Äste und Blätter sehr zentral in den Bildmittelpunkt. Gut erkennbar arbeitete sie die schwarz-weißen Strukturen der Rinde heraus. Bei allen anderen Bildgegenständen wie dem Bauernhaus oder der Wiese beschränkte sie sich auf die grundlegenden Formen. Obwohl diese Landschaftsansicht stark subjektiv geprägt ist, wirkt sie dennoch sehr naturnah.

Weitere Informationen zum Bild "Birkenweg"...