Camille Pissarro: "Der Boulevard Montmartre an einem Wintermorgen"
(Videolänge: 2:11 min.)


Anfang des Jahres 1897 hatte Pissarro begonnen, eine Bilderserie von seinem Hotelzimmer in Paris aus zu malen. Von hier aus, so schwärmte er, könne man die Straße fast wie aus der Vogelperspektive betrachten. In insgesamt 14 Gemälden hielt er den Boulevard Montmartre im Licht verschiedener Jahreszeiten fest. In diesem Gemälde tauchte er die Straßenszene in eine helle Atmosphäre und löste die Konturen von Häusern und Menschen mehr und mehr im morgendlichen Nebel auf. Das Bild komponierte Pissarro aus vielen kleinen Punkten und Strichen. Auf diese Weise entsteht der Eindruck, dass die Menschen und die Kutschen in Bewegung seien.

Weitere Informationen zum Bild "Der Boulevard Montmartre an einem Wintermorgen"...