Paul Signac: "Die Pinie von Bertaud (bei Saint-Tropez)"
(Videolänge: 1:30 min.)


Paul Signac malte seine Werke nicht wie üblich mit langen Pinselstrichen. Vielmehr komponierte er seine Gemälde aus vielen einzelnen Punkten oder kurzen Strichen. Bei dieser Malweise erschließt sich das vollständige Bild für den Betrachter erst aus einiger Entfernung. Mit dieser Technik schuf Signac in seinem Gemälde "Pinie von Bertaud" aus dem Jahr 1909 eine atmosphärische Landschaftsimpression. Die Farben entwickeln eine überwältigende Leuchtkraft und es entsteht sogar eine gewisse räumliche Tiefe. Auch wenn diese Maltechnik keine Flächen zulässt, sind alle Details, Konturen und Farbverläufe perfekt zu erkennen.

Weitere Informationen zum Bild "Die Pinie von Bertaud (bei Saint-Tropez)" (Version naturfarben gerahmt)...
Weitere Informationen zum Bild "Die Pinie von Bertaud (bei Saint-Tropez)" (Version schwarz-silber gerahmt)...