Giuseppe Arcimboldo:
"Vertumnus"
Giuseppe Arcimboldo:
"Vertumnus"

Kurzinfo

ars mundi Exklusiv-Edition | Kunstbronze + Stein | patiniert | poliert | Gesamthöhe 16 cm

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Bestell-Nr. IN-482224

Lieferzeit: Sofort lieferbar

"Vertumnus"
Giuseppe Arcimboldo: "Vertumnus"

Detailbeschreibung

"Vertumnus"

Kaiser Rudolph II. selbst erscheint mit umkränzter Stirn als Vertumnus, der römische Gott der reichen Ernte, der Veränderung und der Verwandlung. Das Porträt ist zusammengesetzt aus Blumen, Feld- und Gartenfrüchten aus allen Jahreszeiten. Diese spektakuläre Büste gibt Arcimboldos berühmtes Gemälde aus dem Jahr 1590/91 genial und detailgetreu wieder.

Skulptur in polymerem Kunstguss mit bronzierter Oberfläche, von Hand gegossen, von Hand patiniert und poliert. Auf einem Sockel aus schwarzem Diabas, Gesamthöhe 16 cm. Exklusiv bei ars mundi.

Kundenmeinungen
(1)

Über Giuseppe Arcimboldo

1527-1593

Fantastische Talente und exzentrische Porträts mit viel Humor machten Giuseppe Arcimboldo, einen der skurrilsten Künstler der Renaissance, weltberühmt. Seine Kompositionsporträts, in denen er bekannte Zeitgenossen aus Blumen, Früchten, Blättern, Fischen und Büchern zusammensetzte, sind in ihrer Art einzigartig. Arcimboldos überraschende Collagenbilder versprühen Witz und Ironie und waren bereits vor einem halben Jahrtausend äußerst beliebt.

Wegen seiner fantasiereichen Darstellungen wurde Arcimboldo zu einem der Vorbilder für die Surrealisten des 20. Jahrhunderts. So interpretierte z.B. Salvador Dalí einige Motive des Renaissance-Meisters in seinen eigenen Werken.

Empfehlungen