Jean-Claude Cubaynes:
Bild "La Maison de Claude Monet à Giverny", gerahmt
Proportionsansicht
Bild "La Maison de Claude Monet à Giverny", gerahmt
Jean-Claude Cubaynes:
Bild "La Maison de Claude Monet à Giverny", gerahmt

Kurzinfo

ars mundi Exklusiv-Edition | limitiert, 199 Exemplare | signiert | Reproduktion, Giclée auf Leinwand | auf Keilrahmen | gerahmt | Format 53 x 53 cm

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Bestell-Nr. IN-829766.R1

Lieferzeit: In ca. 2 Wochen

Bild "La Maison de Claude Monet à Giverny", gerahmt
Jean-Claude Cubaynes: Bild "La Maison de Claude Monet à G...

Detailbeschreibung

Bild "La Maison de Claude Monet à Giverny", gerahmt

Malerisch und romantisch, so liegt das Haus, das sich der berühmte Maler Claude Monet in den 1880er Jahren anmietete. Um das Haus herum legte er den berühmten Garten an, den er immer wieder in seinen berühmten Werken darstellte. Auch den französischen Künstler Cubaynes faszinierte dieser Garten, von dem er sich zu diesem Werk inspirieren ließ. Wunderschön eingefangen und im ihm typischen Stil nimmt uns Cubaynes mit auf die Reise in eine zauberhafte Umgebung.

Hochwertige Reproduktion im Fine Art Giclée-Verfahren direkt auf Künstlerleinwand aus 100% Baumwolle übertragen und auf einen Keilrahmen aus Holz aufgezogen. Elegante Massivholzrahmung. Limitierte und signierte Auflage 199 Exemplare. Format 53 x 53 cm. Exklusiv bei ars mundi.

Porträt des Künstlers Jean-Claude Cubaynes

Über Jean-Claude Cubaynes

*1944, Französischer Maler

Unübersehbar ist Jean-Claude Cubaynes‘ Kunst von den großen Werken der Impressionisten inspiriert, insbesondere von Monet, dem er mit seinem Bild "Der Garten von Giverny" seine persönliche Reverenz erweist. Er teilt mit ihnen den genauen Blick für das Farb- und Lichtspiel der Naturerscheinungen, den überaus präzisen, von großer Kenntnis optischer Effekte gespeisten Malstil und - ganz sicher nicht zuletzt - die große Liebe zu Garten- und Landschaftsdarstellungen.

Cubaynes, Jahrgang 1944, studierte bereits als 15jähriger an der Ecole des Arts appliqués de Paris. Seit 1966 lebt er als freischaffender Künstler, und seit 1970 wurden seine Werke in zahllosen nationalen und internationalen Einzelausstellungen präsentiert.

Dass Cubaynes sein Publikum weltweit findet, verwundert nicht: Mit größter Subtilität und Klarheit versteht er es, den verwunschenen Zauber eines wuchernden Gartens, die Atmosphäre einer blühenden Wiese einzufangen, ja er vermittelt in seinen Werken das Paradiesische, das diesen Orten eigen ist und genau darum ging es auch schon den Impressionisten. Cubaynes Bilder wirken unmittelbar: Man glaubt sich mit allen Sinnen in seine Landschaften versetzt.

Empfehlungen