Johann Baptist Lenz:
Skulptur "Pferdepaar", Steinguss bronziert
Johann Baptist Lenz:
Skulptur "Pferdepaar", Steinguss bronziert

Kurzinfo

ars mundi Exklusiv-Edition | limitiert, 199 Exemplare | nummeriert | signiert | Steinguss bronziert + Kalkstein | patiniert | Gesamtformat 12 x 24 x 12,5 cm (B/H/T) | Gewicht 3 kg

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Bestell-Nr. IN-781277

Lieferzeit: Sofort lieferbar

Skulptur "Pferdepaar", Steinguss bronziert
Johann Baptist Lenz: Skulptur "Pferdepaar", Steinguss bro...

Detailbeschreibung

Skulptur "Pferdepaar", Steinguss bronziert

Johann Baptist Lenz (1922-2007) war als Bildhauer und als Gestalter von Altarräumen und Kirchen ein Künstler von internationalem Renommé. In vielen seiner profanen Arbeiten - etwa bei seiner Skulptur "Der Amtsschimmel" vor dem Kreishaus in Ahrweiler - erwies er sich als augenzwinkernder Humorist. Und sein "Pferdepaar" macht deutlich, dass er auch ein großer Animalier war.

Edition in Steinguss mit bronzierter Oberfläche auf Muschelkalksockel, von Hand gegossen und patiniert. Limitierte Auflage 199 Exemplare, nummeriert und signiert. Format Skulptur 11,5 x 17 x 12,5 cm (B/H/T). Format Sockel 12 x 7 x 12,5 cm (B/H/T). Gewicht 3 kg. Exklusiv bei ars mundi.

Kundenmeinungen
(1)

Über Johann Baptist Lenz

1922-2007

Der Eifeler Bildhauer Johann Baptist Lenz machte sich deutschlandweit vor allem mit der Gestaltung von Denkmälern, von Altarräumen in Kirchen sowie von Skulpturen und Brunnen für öffentliche Plätze einen Namen. Neben solchen großformatigen Arbeiten schuf er auch kleinere gegenständliche wie auch abstrakte Skulpturen. Mal realistisch, mal humorig, aber immer sensibel und mit einer feinen Beobachtungsgabe widmete er sich seinen Mitmenschen, religiösen Darstellungen und Motiven aus der Tierwelt. Er sei ein Erzähler des Alltags gewesen, sagte seine Frau Maria Lenz über ihn.

Empfehlungen