Michael Becker:
Bild "Im Schutz der blauen Feder" (2020), gerahmt
Proportionsansicht
Bild "Im Schutz der blauen Feder" (2020), gerahmt
Michael Becker:
Bild "Im Schutz der blauen Feder" (2020), gerahmt

Kurzinfo

ars mundi Exklusiv-Edition | limitiert, gesamt 219 Exemplare | nummeriert | signiert | Reproduktion, Giclée auf Leinwand | auf Keilrahmen | gerahmt | Format 80 x 59 cm (H/B)

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Bestell-Nr. IN-914958.R1

Lieferzeit: Sofort lieferbar

Rahmenvariante
Bild "Im Schutz der blauen Feder" (2020), gerahmt
Michael Becker: Bild "Im Schutz der blauen Feder" (2020),...

Detailbeschreibung

Bild "Im Schutz der blauen Feder" (2020), gerahmt

Original: Acryl und Airbrush auf Leinwand, 2020.

Für eine brillante, authentische Wiedergabe wurde die Originalvorlage im Fine Art Giclée-Verfahren direkt auf Künstlerleinwand übertragen und auf einen Keilrahmen gespannt. Limitierte Auflage 199 Exemplare + 20 E.A.-Exemplare, nummeriert und vom Künstler signiert. Keilrahmenformat 75 x 54 cm (H/B). Gerahmt in handgearbeiteter silberfarbener Massivholzrahmung mit Schattenfuge. Format gerahmt 80 x 59 cm (H/B). ars mundi Exklusiv-Edition.

Porträt des Künstlers Michael Becker

Über Michael Becker

Michael Beckers Symbiosen von Natur und Weiblichkeit.

"Kunst mit Lust" - unter dieses Motto hat der Bremer Künstler Michael Becker seine Arbeit gestellt. Der Grafiker, Illustrator, Maler und Bildhauer kreiert phantastisch-surrealistische und figurative Symbiosen aus Mensch und Natur - verbunden mit erotischen Andeutungen, Ironie und Humor. "Meine Kunst soll Spaß machen und ästhetisch sein", sagt er.

Becker, geboren 1951, arbeitete zunächst viele Jahre als Grafik-Designer und begann 1994 seine Ausstellungstätigkeit als Künstler. Die Bilderwelt Beckers ist auch in dritter Dimension eine phantastische und dabei nach vollendeter Ästhetik strebende. Sie soll Schönheit im klassischen Sinne ausdrücken. Dabei führen seine Motive immer wieder die Themen Mensch und Natur zusammen, zumeist in der Darstellung erotischer Frauengestalten, die mit der Schönheit der Natur nicht wetteifern, sondern ihr zutiefst symbiotisch verbunden sind.

"Die Natur hat für mich das Wesen einer Frau, inspirierend, faszinierend, beeindruckend und voller Wandlungen."

Empfehlungen