Namazbek Chekirov:
Bild "Times Square North", gerahmt
Proportionsansicht
Bild "Times Square North", gerahmt
Namazbek Chekirov:
Bild "Times Square North", gerahmt

Kurzinfo

ars mundi Exklusiv-Edition | Limitiert, 750 Exemplare | nummeriert | handsigniert | Giclée auf Künstlerleinwand | Keilrahmen | Massivholz-Atelierrahmen | Format 105 x 97 cm

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Letzte Exemplare
Bestell-Nr. IN-465174

Lieferzeit: In ca. 2 Wochen

Rahmenvariante
Bild "Times Square North", gerahmt
Namazbek Chekirov: Bild "Times Square North", gerahmt

Detailbeschreibung

Bild "Times Square North", gerahmt

Exklusiv für ars mundi wurde das Ölgemälde im farbbrillanten Giclée-Verfahren auf Leinwand gebracht. Die rasterlose Wiedergabe gibt auch Pinselstrich und Strukturen derart detailgenau wieder, dass der Eindruck eines Originalgemäldes entsteht. Die Grafik wurde traditionell auf Keilrahmen gespannt, um die Leinwand bei Temperaturschwankungen nachspannen zu können. Die Massivholzrahmung mit stimmungsvoller Schattenfuge rundet das Erscheinungsbild perfekt ab.

Giclée auf Künstlerleinwand, auf Keilrahmen gespannt. Limitierte Auflage 750 Exemplare, auf der Rückseite einzeln nummeriert und vom Künstler signiert. Keilrahmenformat 101 x 93 cm. Gerahmt in anspruchsvoller Massivholz-Atelierrahmung mit Schattenfuge. Format 105 x 97 cm.

Über Namazbek Chekirov

Namazbek Chekirov wurde wurde am 6. Februar 1979 in der ehemaligen Sowjetrepublik in einer abgelegenen Region in Kirgisien geboren. Schon früh faszinierte ihn die Malerei der Natur, besonders Blumen, Tiere, so wie Landschaften und Städte. Seine Malerei bietet uns außergewöhnliche Eindrücke und originalgetreue Einzelheiten. In seinen Bildern scheint die Zeit still zu stehen und doch bestechen sie durch ihre auffallend visuellen Reize und Feinheiten. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit ist auch die figurative Malerei.

Als Chekirov zum ersten Mal die Weltmetropole New York besuchte, war er einfach überwältigt. Sofort begann er, wie besessen, Häuser und Stadtteile zu fotografieren und in seinen Bildern umzusetzen. Diese Faszination spürt der Betrachter in seinen Bildern. Er porträtiert New York als Schmelztiegel der Kulturen, als lichtdurchfluteten Herzschlag der Moderne. In unaufdringlichen aber dennoch kräftigen Farben gestaltet er ganz besondere Großstadt-Impressionen, in denen es ihm gelingt, in moderner Formensprache die Bewegung des Augenblicks festzuhalten.

Empfehlungen