Richard Senoner:
Holzskulptur "Eva" (2019) (Original / Unikat)
Richard Senoner:
Holzskulptur "Eva" (2019) (Original / Unikat)

Kurzinfo

Unikat | signiert | Holz | Format gesamt 56 x 12 x 17 cm (H/B/T) | Gewicht 1,2 kg

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Bestell-Nr. IN-902661

Lieferzeit: In ca. 2 Wochen

Holzskulptur "Eva" (2019) (Original / Unikat)
Richard Senoner: Holzskulptur "Eva" (2019) (Original / Un...

Detailbeschreibung

Holzskulptur "Eva" (2019) (Original / Unikat)

Der Südtiroler Bildhauer Richard Senoner verwendet für seine Akt-Skulpturen vorwiegend das Holz der Linde. Damit die feine Maserung des Holzes zur Geltung kommen kann und die Skulpturen ihr natürliches Erscheinungsbild nicht verlieren, verzichtet er hier gänzlich auf Farben oder Lasuren. Die Formgebung in Verbindung mit naturbelassenen Material machen Senoners Arbeiten so eindrucksvoll.

Skulptur aus Lindenholz geschnitzt und naturbelassen. Signiert. Format inkl. Sockel 56 x 12 x 17 cm (H/B/T). Sockelformat 11 x 10,4 x 10,2 cm (H/B/T). Gewicht 1,2 kg.

Porträt des Künstlers Richard Senoner

Über Richard Senoner

Der Südtiroler Bildhauer Richard Senoner hat Akte zum Schwerpunkt seiner Arbeit gemacht und die Darstellung von weiblichen Körpern in über 15 Jahren perfektioniert. Seine Holzskulpturen zeigen Frauen in verschiedenen sinnlichen Posen. "Der Akt - das klassische Motiv in der Kunst schlechthin - verleiht mir den größtmöglichen Spielraum in meiner Arbeit als Bildhauer, um Ausdrucksstärke, Ästhetik und Harmonie in Skulptur umzusetzen. Mein primäres Anliegen ist es, den Menschen in verschiedenen thematischen Aspekten darzustellen", sagt er.

Bei der Gestaltung seiner Figuren orientiert sich Senoner stark an den realen Formen des menschlichen Körperbaus: "Eine detailgetreue und präzise Ausarbeitung charakterisieren meine Werke", so der Künstler. Neben den weiblichen Akten gehören noch weitere Motive zu Senoners Portfolio, insbesondere aus dem Bereich der sakralen Kunst.

Senoner verwendet für seine bis zu 70 cm großen Akt-Skulpturen vorwiegend das Holz der Linde. Damit die feine Maserung des Holzes zur Geltung kommen kann und die Skulpturen ihr natürliches Erscheinungsbild nicht verlieren, verzichtet er hier gänzlich auf Farben oder Lasuren. Die perfekte Formgebung in Verbindung mit dem naturbelassenen Material machen Senoners Arbeiten so eindrucksvoll.

Richard Senoner wurde 1967 geboren und wuchs in St. Ulrich in Gröden auf. Mit einem Bildhauer als Vater wurde ihm die künstlerische Bearbeitung von Holz bereits in die Wiege gelegt. Bei seinem Vater ging Richard Senoner auch in die Lehre, 1989 machte er seinen Meister. Seit 1990 ist Senoner freischaffender Künstler und arbeitet seit 2014 mit der Meisel Gallery in New York zusammen.

Empfehlungen