Robert Delaunay:
Kissenhülle "Manège de cochons"
Robert Delaunay:
Kissenhülle "Manège de cochons"

Kurzinfo

Mischgewebe | Rückseite schwarz | Reißverschluss | Format 45 x 45 cm | Lieferung ohne Füllung

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Bestell-Nr. IN-926463

Lieferzeit: Sofort lieferbar

Kissenhülle "Manège de cochons"
Robert Delaunay: Kissenhülle "Manège de cochons"

Detailbeschreibung

Kissenhülle "Manège de cochons"

Inspirierende Kissenhülle nach Robert Delaunays fantasievollem Werk "Manège de cochons" von 1922, das mit seinen runden, lebhaften Formen und bunten Farben die von Delaunay beabsichtigte Kirmes-Atmosphäre erahnen lässt.

Material 85% Baumwolle und 15% Polyester. Mit Reißverschluss und schwarzem Rücken. Format 45 x 45 cm. Lieferung ohne Füllung.

Über Robert Delaunay

1885-1941

Früh inspiriert vom Neo-Impressionismus eines Georges Seurat, malte der Franzose Robert Delaunay (1885-1941) ab 1911 gemeinsam mit den Künstlern der Gruppe "Der Blaue Reiter". Bei der ersten Ausstellung der Münchner Künstlergruppe verkaufte er sogar von allen die meisten Bilder.

Im Unterschied zu Kandinsky stand bei Delaunay das Licht im Vordergrund. Zu seinem - wie Guillaume Apollinaire es später nannte - "Orphismus" führten ihn seine Fensterbilder, die "Fenêtre". Dabei formen vibrierende Farbflächen die abzubildende Form. In dieser Zeit wendet sich Delaunay endgültig vom Abstrakten Kubismus ab.

Eine Weiterentwicklung seiner "Fenêtre"-Serie stellen die im selben Jahr begonnenen verschiedenen "Formes circulaires" dar und begründen 1912 den Beginn der Abstrakten Malerei in Frankreich.

Empfehlungen