Alex Katz:
Porzellanteller "Sara Mearns" (2014)

Images

Alex Katz: Porzellanteller "Sara Mearns" (2014)

Alex Katz:
Porzellanteller "Sara Mearns" (2014)

Details

100,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-801011
Lieferzeit: Sofort lieferbar

Kurzinfo

Signiert | Porzellan | Ø 27 cm | inkl. Geschenkbox

http://www.arsmundi.de

Alex Katz: Porzellanteller "Sara Mearns" (2014)

Teller aus feinem Porzellan mit Motiven der US-amerikanischen Ballerina Sara Mearns, realisiert in exklusiver Zusammenarbeit zwischen dem Künstler Alex Katz und Ligne Blanche Paris. Durchmesser 27 cm, rückseitig signiert. Lieferung in einer attraktiven Geschenkbox.

mehr

Alex Katz (*1927 in New York) gilt als einer der bedeutendsten Künstler unserer Zeit. Seine großformatigen Bilder kennzeichnen sich durch ihre simplifizierte, farbintensive Manier, die der Künstler bereits in den 50er Jahren entgegen dem vorherrschenden Abstrakten Expressionismus entwickelte. Sie stehen heute quasi synonym für sein Werk.

Bedeutende Motive in seinem Œuvre sind die Blumen. Die intensive Auseinandersetzung mit vereinfachter Form, Lichtreflexion und Farbkomposition ist Hauptanliegen des Künstlers, vielmehr als spezifischen Aussagen.

Alex Katz wurde für sein Werk mehrfach geehrt und seine Arbeiten sind in zahlreichen renommierten Sammlungen vertreten, darunter die Sammlung des MoMA und des Whitney Museums in New York, der Tate Britain in London sowie der Sammlung des Museums Brandhorst in München.

mehr

Keramisches Erzeugnis aus Kaolin, Quarz und Feldspat.

Porzellan wird durch Drehen oder Pressen geformt. Figürliche Darstellungen werden gegossen. Komplizierte Formen müssen in Teilen gegossen und anschließend ‚angarniert' werden. Nach dem Formen werden die Stücke getrocknet, bei etwa 900°C ‚verglüht'. Danach wird die Glasur aufgebracht, die bei Temperaturen zwischen 1.240°C und 1.445°C eingebrannt wird. Bei den bedeutenden Manufakturen wird das Porzellan von Hand bemalt, wobei jede Farbe einzeln und unter Einhaltung enger Temperaturtoleranzen eingebrannt werden muss.

Erfunden wurde das Porzellan in China und gelangte seit dem 16. Jahrhundert in Europa zu größerer Verbreitung. 1710 wurde dann als erste europäische Porzellanmanufaktur die von Meißen gegründet.

Weitere berühmte europäische Porzellanmanufakturen sind u.a. Fürstenberg, Höchst, Schwarzburger Werkstätten, Lladró, Nymphenburg, KPM, Augarten, Sèvres, Limoges, Royal Kopenhagen, Worcester. Zur Kennzeichnung der Herkunft dienen die Porzellanmarken, mit denen die einzelnen Manufakturen ihr Produkte versehen.

Weiterführende Links:
Lladró
Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst

mehr