Leo Leonhard

1939-2011

Leo Leonhard, geboren in Leipzig, studierte nach einem Germanistikstudium in Marburg an der Kunstakademie in Düsseldorf Malerei und Grafik. Leonhard lehrte lange Jahre als Professor für Zeichnen und Illustration in Mainz.

Internationales Renommee erwarb er sich durch seine zahlreichen Buchillustrationen, die - wie etwa sein hochgerühmter "Faustzyklus" - über eine zeichnerische Begleitung der erzählerischen Handlung weit hinausgingen. Leonhard zeichnete und kommentierte, seine Illustrationen banden die großen Klassiker an die Gegenwart. Nicht anders war es bei den Werken seiner Hommagen-Zyklen die in den letzten Jahren (als Ölgemälde, aber auch als Zeichnung und Radierung) entstanden.

Leonhard erweiste den Großen der Kunstgeschichte mit einem Augenzwinkern seine Reverenz. Da gibt es Joseph Beuys, der einen daliesk auf großen Stelzen dahinschreitenden Hasen beobachtet ("Beuys und der Hase"), da gibt es eine Hommage à Piero della Francesca, bei der dessen Werk von einem Handwerker mit einer großen Farbrolle übertüncht zu werden droht ("Roll over Piero"). Und es gibt den "Pflastermaler", unter dessen geschickten Händen Caravaggios "Berufung des Hl. Matthäus" von 1599 entstand.

Filter

Gefunden: 1