Porträt des Künstlers Eric Perathoner

Eric Perathoner

Die Figuren des in Südtirol lebenden Künstlers Perathoner sind stilisierte Skulpturen, dessen reduzierte Form den Blick nach innen unterstreicht. Die Berührung ist dabei ein bedeutungsvolles und immer wiederkehrendes Thema in seinen Arbeiten. In Form von Händen stehen sie für die Verbindung von Seelen und des Sich-Sorgens und um die Sehnsucht, Rückhalt und Geborgenheit zu erfahren. Oftmals sichtbar und im Mittelpunkt stehend, manches Mal im Verborgenen und nur erahnend: Anrührende Hände, die einem austreckend entgegenkommen scheinen, ruhend am Körper oder an der Brust liegend - immer sind es Gesten der Achtsamkeit.

Die Auswahl seiner Materialien beweist seine enge Verbindung zur Natur. Figuren aus Holz, die von einer schützenden Decke aus Lärchennadeln eingehüllt scheinen, dem Erdreich nahe. Zugleich verweisen seine einbandagierten Figuren auf Verletzlichkeit und auf Wunden, die Beachtung und Fürsorge benötigen.

Filter