ART-WEEKEND bei ars mundi - 5% Rabatt auf jede Online-Bestellung (außer Bücher, Kalender und Kaufgutscheine) - 26.-28.11.2021
ART-WEEKEND bei ars mundi - 5% Rabatt auf jede Online-Bestellung (außer Bücher, Kalender und Kaufgutscheine) - 26.-28.11.2021
Michael Becker:
Büste "Kopf der Ammonite", Version in Bronze
Michael Becker:
Büste "Kopf der Ammonite", Version in Bronze

Kurzinfo

Limitiert, 198 Exemplare | nummeriert | signiert | Bronze + Muschelkalk | patiniert | Format gesamt 27 x 8,5 x 13,5 cm (H/B/T) | Gewicht ca. 2,6 kg

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Bestell-Nr. IN-875211

Lieferzeit: Sofort lieferbar

Büste "Kopf der Ammonite", Version in Bronze
Michael Becker: Büste "Kopf der Ammonite", Version in Bronze

Detailbeschreibung

Büste "Kopf der Ammonite", Version in Bronze

Beckers Skulptur verbindet die Schönheit des in mathematischer Präzision gewundenen urzeitlichen Ammonits mit den nicht weniger schönen, gleichmäßigen Zügen eines Frauengesichts - eine surreal wirkende Büste, die zugleich auch aus einer jahrtausendealten Mythologie stammen könnte.

Edition in feiner Bronze. Gegossen im Wachsausschmelzverfahren, mehrfarbig patiniert. Limitierte Auflage 198 Exemplare, signiert und nummeriert. Format inkl. Muschelkalksockel 27 x 8,5 x 13,5 cm (H/B/T). Gewicht ca. 2,6 kg.

Kundenmeinungen
(1)

Porträt des Künstlers Michael Becker

Über Michael Becker

Michael Beckers Symbiosen von Natur und Weiblichkeit.

"Kunst mit Lust" - unter dieses Motto hat der Bremer Künstler Michael Becker seine Arbeit gestellt. Der Grafiker, Illustrator, Maler und Bildhauer kreiert phantastisch-surrealistische und figurative Symbiosen aus Mensch und Natur - verbunden mit erotischen Andeutungen, Ironie und Humor. "Meine Kunst soll Spaß machen und ästhetisch sein", sagt er.

Becker, geboren 1951, arbeitete zunächst viele Jahre als Grafik-Designer und begann 1994 seine Ausstellungstätigkeit als Künstler. Die Bilderwelt Beckers ist auch in dritter Dimension eine phantastische und dabei nach vollendeter Ästhetik strebende. Sie soll Schönheit im klassischen Sinne ausdrücken. Dabei führen seine Motive immer wieder die Themen Mensch und Natur zusammen, zumeist in der Darstellung erotischer Frauengestalten, die mit der Schönheit der Natur nicht wetteifern, sondern ihr zutiefst symbiotisch verbunden sind.

"Die Natur hat für mich das Wesen einer Frau, inspirierend, faszinierend, beeindruckend und voller Wandlungen."

Empfehlungen